Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

23. Februar 2017

English Tea Time mit der 5b

Was sind eigentlich „scones“? Diese Frage und was die Engländer noch so zu ihrer geliebten Teezeit verköstigen, durfte die Klasse 5b gestern selbst herausfinden.

Die Freude war groß… Anstatt zwei Stunden Englischunterricht wurde die Caféteria zur Backstube umfunktioniert. Ausgestattet mit Rührgeräten, Schüsseln, Messbechern und den Zutaten für die Scones machte sich die Klasse ans Werk, das von den britischen Inseln stammende Gebäck, das oft zur Tea Time gereicht wird, zu backen.

Mit viel Freude waren die Schüler dabei, mixten fleißig die Zutaten zusammen, formten die Scones und brachten diese zum Backen in die Küche.

Nach 10 Minuten waren die weichen Brötchen fertig und wurden mit Marmelade und Sahne verspeist. Lecker!!!

Martina Hotz

12. Februar 2017

Theater am Firstwald: Spuren der Vergangenheit

Ein wirklich unfassbar vielseitiges Stück - kaum eine Darstellungsform aus dem modernen oder klassischen Theater, aus Oper, Epik, Musical oder Film, die es auslässt; dem geneigten Zuschauer werden bis zu vierdimensionale Szenen (1. Die Erzählerin, 2. Die Familie im Hintergrund (Freeze), 3. Das herausgetretene Mädchen und 4. Ihre Gedanken im Film) zugemutet. Das Spektrum der Genres bewegt sich vom denkwürdigen Bocksgesang bis zur überzeichneten Posse. Und dennoch, alles überragt eine übergreifende Dramaturgie und die differenziert-analytische Entfaltung des Themas: Wie funktioniert das menschliche Erinnerungsvermögen? Kurz: ein theatralisches Experimentierfeld für junge Schauspieler, das einen erfrischenden Abend verspricht und den Zuschauer mit einem lachenden und einem weinenden Auge entlässt.“

Mehr Bilder dazu in der Bildergalerie hier

B. Bräuer

22. Januar 2017

„Jugend debattiert“ am EFG

Die erste Runde des Schulwettbewerbs fand bereits vor den Weihnachtsferien statt. Am Montag, den 19 12. drängelten  sich fast 90 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 im Haus A. Sie kamen sowohl aus Kusterdingen als auch aus Mössingen und sie hatten nur ein Ziel: Die besten Debattanten und Debattantinnen des EFG zu ermitteln. Fast alle Jurorinnen und Juroren kamen ebenfalls aus der Schülerschaft, sie waren für diese Aufgabe extra geschult worden von einem Team besonders erfahrener Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs, die mittlerweile die Kursstufe besuchen und eine unerlässliche Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs waren. Ein herzliches Dankeschön dafür an Luis Schüpbach, Lotta Bürker, Joscha Lang, Jürgen Schmid, Anja Bulach und Viktoria Eissler! Die anwesenden Lehrerinnen, Frau Fischer und Frau Thimm, mussten nur im Notfall einspringen und den einen oder anderen Kranken vertreten.

Die Sekundarstufe I debattierte über die Themen „Sollte jeder Schultag mit einer Stunde Sport für alle beginnen?“ und „Sollten an unserer Schule Schultiere gehalten werden?“  Hier konnten sich Tim Sautter, Rahel Schenk, Felix Ulbrich und Jessica Cammerer durchsetzen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 und 10+ lieferten sich Redeschlachten zu den Fragen „Soll an allgemeinbildenden Schulen die handwerkliche Ausbildung gestärkt werden?“ und „Soll für die Nutzung von sozialen Medien eine Klarnamenpflicht eingeführt werden?“.   Hier gewannen Joy Mast, Fiona Barthmes, Josephine Astfalk, und Raul Eisenhauer.

Am Donnerstag, den 12 .1. wurden in der Mittagspause dann schließlich unsere  endgültigen Schulsieger gekürt. In der Sekundarstufe II sind das Fiona Barthmes und Josephine Astfalk, sie hatten das Thema „Sollten die landesweiten, verpflichtenden Schulferien durch individuell wählbare Urlaubstage ersetzt werden?“ debattiert, während sich in der Sekundarstufe I bei der Frage „Sollte ein Mindestalter bei Körpermodifikationen eingeführt werden?“ Rahel Schenk und Jessica Cammerer  durchsetzten.

Herzlichen Glückwunsch an alle vier Siegerinnen, sie werden unsere Schulen am 2. Februar in der Regionalqualifikation vertreten, die am Schillergymnasium in Pfullingen stattfinden wird. Die Themen werden am 26.1 bekannt gegeben und wir wünschen Fiona, Josephine, Rahel und Jessica schon jetzt viel Erfolg!                                                                                       

B.Thimm

21. Dezember 2016

LeA-Bericht: Beruf Krankenschwester auf Intensivstation

Am Samstag, den 26.11.2016 konnten die Teilnehmer/innen endlich von 09.00-17.00 Uhr die verschiedenen Abteilungen der BG Unfallklinik erkunden.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Herrn Johannes Pforr, stellte ich den Schüler(n)innen  die medizinischen Leistungen der Klinik und die verschiedenen Berufsgruppen vor. Über Anatomie und Physiologie des Menschen ging es im Anschluss an praktische, einfache Reanimationsmaßnahmen.  Alle Teilnehmer/innen waren sehr interessiert und beteiligten sich rege an den angebotenen Übungen.

Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen in der Cafeteria der BG gingen wir zum  „Höhepunkt“ des Tages über: Ein junger Patient der Station Q, Abteilung für Querschnittgelähmte, hatte sich bereit erklärt, seine Situation und den Umgang mit seiner Lähmung den Schülern/innen persönlich zu schildern. Das Gespräch war für Alle sehr bewegend. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer/innen vom Mut und Optimismus des jungen Mannes. Ermöglicht wurde dieses Gespräch durch Frau Renate Rippmann, die als Pflegekraft auf Station Q tätig ist. Herzlichen Dank an sie und unseren Gesprächspartner!

Den restlichen Nachmittag verbrachten wir auf der Intensivstation. Im Verbrennungsbad erklärte ich den Schüler(n)innen die Vorgehensweise bei einer Aufnahme eines Schwerstbrandverletzten und die darauffolgenden, aufwändigen pflegerischen Maßnahmen.

Nach etlichen Fragen rund um Berufsmöglichkeiten in der Pflege ging ein lehrreicher und abwechslungsreicher Tag für die Teilnehmer/innen zu Ende.

Esada Huber

16. Dezember 2016

Das Dream Team gewinnt zum 3. Mal in Folge!

Am Mittwoch, den 7.12.2016, traten 8 Mannschaften zum 10. traditionellen Nikolaus-Fußball-Turnier gegeneinander an und es wurde mal wieder schmackhafte Fußballkost geboten. Einige Kollegen/Innen – unter Ihnen auch Schulleiter Helmut Dreher – waren von den Darbietungen der Teams beeindruckt. Schnelle Kombinationen, technische Kabinettstückchen und tolle Tore gab es im Minutentakt zu sehen.

Die Vorrunde wurde in zwei vierer Gruppen ausgespielt.

Im 1. Halbfinale setzte sich das Lehrerteam (Dream Team) gegen die Internatler (FC Inter Adler) klar mit 5 : 1 durch. Das 2. Halbfinale war deutlich enger. Nach wechselnder Führung konnten sich die K2-er (Galatasaray Ichbinzu) letztendlich verdient gegen toll kämpfende 10er (DSC Arminia Bierbestellt) mit 4 : 3 durchsetzen.

Das kleine Finale gewann Arminia Bierbestellt nach einem abwechslungsreichen Spiel mit 5 : 3 gegen die Inter Adler.

In einem spannenden und engen Finale konnte das Lehrer-Team den Angriff der K2er auf den Titel erfolgreich abwehren und letztlich verdient mit 2 : 0 für sich entscheiden.

Ein großes Lob nochmals für alle Teilnehmer für die faire und freundschaftliche Atmosphäre. Für die Schüler/Innen heißt es im nächsten Jahr beim 11. Turnier auf ein Neues; es gilt das Lehrer Team mal wieder zu besiegen.

Vielen Dank auch an den Freundeskreis des EFG der wie immer für alle Mannschaften die Sieger-Nikoläuse spendierte.

Wir freuen uns schon jetzt auf die 11. Ausgabe dieses Turniers. 

Jörg Wagner

8. Dezember 2016

MdB Martin Rosemann am Tag der Kinderrechte im Firstwald

Am 5. Dezember 2016 besuchte Dr. Martin Rosemann, Bundestagsabgeordneter der SPD, das EFG. Anlass hierfür war der 21. Tag der Kinderrechte von UNICEF. Auch Kerstin Schönenborn und Josef Binh Thomas Tran von der UNICEF-Hochschulgruppe Tübingen waren dazu eingeladen. Nach einer kurzen Schulführung durch die Schülersprecher stellten zunächst die beiden Besucher von UNICEF die Grundzüge der Thematik „Kinderrechte“ vor und berichteten vor diesem Hintergrund von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in Jordanien. Im Anschluss gab auch Dr. Rosemann einen kurzen Überblick zum Thema, wobei er sich verstärkt auf die Situation der Kinder in Deutschland bezog, die unter widrigsten Bedingungen aufwachsen müssen und bei denen es im Besonderen gelte, die Kinderrechte im Auge zu behalten. Auch den Umgang mit Flüchtlingskindern in Deutschland rückte er an dieser Stelle in den Fokus.

Aufbauend auf diesen Kurzvorträgen fand eine Diskussionsrunde statt, die federführend vom vierstündigen Gemeinschaftskunde-Kurs der Kursstufe 1 vorbereitet und souverän von den Schülern Aylin Schumacher und Leon Welte moderiert wurde. Dr. Rosemann stellte sich hierbei verschiedenen Fragen der Schüler, zum Beispiel welches der Kinderrechte für ihn die größte Bedeutung habe, wieviel Einfluss er selbst auf die Kinderrechte ausüben könne und wie die Bundesregierung versuche, die Rechte der Flüchtlingskinder aufrechtzuerhalten. Den Ausführungen Dr. Rosemanns lauschten die Schüler gespannt und aufmerksam.

Die Diskussionsrunde beschloss der Gast mit einem Aufruf an seine Zuhörer, nicht stillzuschweigen, sondern in Hinblick auf politische Fragen die Stimme zu erheben und sich aktiv einzubringen.

8. Dezember 2016

Nikolausmarkt am 02.12.2016

Wer am Freitag, den 2. Dezember 2016 die Aula des EFGs betrat, wurde sofort von adventlichem Duft nach frischgeschlagenen Tannen, Zimt und Früchtepunsch umhüllt. Zum fünften Mal veranstaltete die Schule an diesem Nachmittag den von der SMV organisierten Nikolausmarkt. Auf drei Stockwerken befanden sich von den Klassen liebevoll geschmückte Stände mit unterschiedlichstem Angebot. So konnten sich die Besucher bei den jüngeren Schülern insbesondere mit weihnachtlicher Dekoration von Fensterbildern über Engelsfiguren bis hin zu selbstgegossenen Kerzen und Windlichtern aus alten Dosen mit den ersten Geschenken eindecken. Die Oberstufe hingegen sorgte unter Anderem mit Schupfnudeln, Crêpes und einer Getränke-Bar für das leibliche Wohl. Mitten in der Menge thronte der Firstwald-Nikolaus mit weißgelocktem Rauschebart, der sich später auch ins Getümmel stürzte. Ihm durften die großen und kleinen Kinder Weihnachtsgedichte oder Lieder vortragen, um Süßigkeiten oder grüne Mützen aus dem großen Nikolausbeutel zu ergattern. Fröhlich gingen die Besucher nach drei Stunden geballter Adventsstimmung nach Hause und die SMV freute sich, erneut einen erfolgreichen Nikolausmarkt verzeichnen zu können.

Friederike Wimmer

2. Dezember 2016

Seminarkursfilm "61 Tage" zum Jugendfilmpreis mehrfach nominiert

Was wäre, wenn nicht "die Anderen" flüchten müssten, sondern wir selbst…?  Davon handelt unser Film "61 Tage".

Nach einer langen Pause gibt es wieder Neuigkeiten vom Seminarkurs Film 2015/16. Nach unserer erfolgreichen Premiere am 6.Juni 2016 haben wir unseren Film zum Jugendfilmpreis eingereicht.

Und kaum haben wir uns versehen… : „61 Tage“ ist nominiert in vier Kategorien und zwar für

 

  • Bester Film
  • Bestes Drehbuch
  • Beste Ensembleleisung
  • Beste Kamera

Im Rahmen der Filmschau Baden-Württemberg, die vom 1. Dez. bis zum 4. Dezember stattfindet,  sind wir deshalb nun mehr als nur dabei.

Wer also unseren Film noch nicht gesehen hat, sollte unbedingt am 3. Dez. um 14 Uhr nach Stuttgart ins Metropolkino kommen.  Dort findet der 13.Wettbewerb des Jugendfilmpreises statt. Weitere Infos gibt es auf www.facebook.com/61tagefilm  

Am 4. Dez. bei der Preisverleihung werden wir dann Gewissheit haben, ob  und wenn ja in welcher der Kategorien wir tatsächlich einen Preis nach Hause nehmen dürfen.  Wir freuen uns über jeden, der kommt — oder die Daumen drückt!

Tickets sind schon knapp, deshalb am Besten vorbestellen unter: http://www.jugendfilmpreis.de/filmfestival/alle-filme-im-programm-2/61tage/ 

Niko Pallas

17. November 2016

LeA-Bericht: "Apple-Wissen"

In der LeA- "Apple-Wissen" bei Herr Behr haben wir mit dem Programm „StopMotion“ einen kurzen Trickfilm gedreht. In Gruppen haben wir uns eine Geschichte ausgedacht. Danach haben wir sofort losgedreht: Mit einfachen Materialien wie z. B. Playmobil haben wir viele Fotos von den Szenen gemacht und haben diese dann anschließend zu einem Viedeo zusammengeschnitten. Diese LeA hat uns gezeigt, dass man mit Handys oder Tablets auf einfache Weise coole Filme erstellen kann.

Unseren Clip kann man hier ansehen.

Luca, Klara & Coralie

25. Oktober 2016

33. Crosslauf am Firstwald mit 800 Läuferinnen und Läufern

Am 25. Oktober 2016 war es wieder soweit. Rund 800 Starter hatten sich für die 33. Auflage des Crosslaufes angemeldet. Bei durchwachsenem Wetter und einer sehr anspruchsvollen Strecke war für Läufer und Zuschauer viel Spaß garantiert.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. So durften wir Läufer aus dem Quenstedt-Gymnasium Mössingen, dem Karl-von Frisch-Gymnasium Dußlingen, der Jenaplanschule, dem Firstwald-Gymnasium Kusterdingen und der Geschwister-Scholl-Schule Tübingen, willkommen heißen.

Das Warmup für die 5.- und 6.-Klässler wurde von Herrn Schneider der LG Steinlach-Zollern durchgeführt. Top aufgewärmt konnten die Läufer dann auf die Strecke gehen.

Die Strecke musste aufgrund der Baumaßnahmen komplett umgestaltet werden und verlief so auf dem Schulcampus. Steile Anstiege, Treppen und Abhänge waren zu meistern und stellten die Läufer vor Herausfoderungen. „Man wurde zwar unglaublich schmutzig und es war echt anstrengend, aber es hat riesigen Spaß gemacht“ so eine Teilnehmerin.

Das Wetter spiele auch mit, wenngleich wir uns im nächsten Jahr über mehr Sonnenschein freuen würden.

Hier die Ergebnisse der ersten drei Läufer der jeweiligen Altersklasse:

WK IV: 1. Aurel Münch (GSS-Tübingen), 1. Celine Kubowski (EFG)

WK III: 1. Niklas Scheffold (QG), 1. Lenia Kurrle (KvFG)

WK II:1. Benjamin Holzer (QG) 1.Sophia Kremsler (QG)

WK I: 1. Marvin Bock (EFG), 1. Mali Stier (EFG)

Herzlichen Glückwunsch!!!

Allen Helfern und Teilnehmern Danken wir und freuen uns auf das nächste Jahr!

 

 

Sport Fachschaft

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium | Firstwaldstr. 36-58 | 72116 Mössingen
Telefon: 07473 / 700 - 0 | Fax: 07473 / 700 - 19 | info(at)firstwald.de