Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

14. April 2016

Kompliment an 11 gute Kicker - JtfO Fußball WK IV

Am Mittwoch (13.04.2016) spielte die Wettkampf IV-Mannschaft des EFG Mössingen in Rottenburg bei Jugend trainiert für Olympia mit und verkaufte sich ausgezeichnet. Gegen die GSS aus Tübingen erreichte man ein 0:0. Dann gewannen die Jungs sogar gegen das EBG Rottenburg I mit 1:0. Leider humpelte Luca Martek nach diesem Spiel und musste eine Weile pausieren. So konnte er gegen das Kreuzerfeld und gegen die zweite Mannschaft des St. Meinrad Gymnasiums nicht mitspielen - beide Spiele gingen verloren. Wobei man auch neidlos anerkennen muss, dass vor allem die Mannschaft des SMG einen wirklichen guten Ball spielte und letztlich verdient das Turnier gewann. Es folgten noch 2 hohe Siege - gegen die zweite Mannschaft des Eugen-Bolz-Gymnasiums aus Rottenburg (3:0) und gegen die erste Mannschaft des St. Meinrad Gymnasiums (5:0).Kompliment an die teilnehmenden Kicker. Auch in diesen Jahrgängen sind gute Sportler dabei. Und wir werden bei JtfO zukünftig wettbewerbsfähige Mannschaften stellen können. Das EFG-Shirt trugen: Max Koch (im Tor), Sergio Amor, Luca Martek, Timo Witt, Luis Herold, Alec Priester, Nik Seifried, Jonas Weber, Tim Schoy, Samuel Scheuerpflug, Lukas Beyer 

Kröger

12. April 2016

Schüler- und Lehrerteams bei der ultraSPORTS-Team Challenge

Bei bestem Laufwetter traten am letzten Sonntag (10.04.2016) 240 Teilnehmer (60 Team à 4 Personen, wobei in jedem Team mindestens eine Frau dabei sein musste) bei der 3. ultraSPORTS-Challenge in Tübingen-Lustnau an. Unter den Startern waren auch wieder das Lehrerteam (Herr Fritz, Herr Schlecht, Herr Weigele & Ersatz für die erkrankte Frau Hotz – Paul Barth) sowie zwei Schülerteams aus dem Sport Neigungsfach K1: Team „Forrest Gump“: Mali Stier, Kevin Queisser, Nils Heidmann, Marvin Bock und das Team „KrÖgers Früchtchen“: Joy Kehr, Lara Pusch, Lili Gehring, Amelie Bogenschütz). Auf der anspruchsvollen 12,5 km Laufstrecke mussten sie unterschiedliche Stationen bewältigen. Neben der klassischen Enten-polonaise und dem Sackhüpfen gab es noch weitere kräfteraubende Aufgaben zu lösen.

Beantworten von Quizfragen, Absolvieren von Liegestützen, Werfen von Wasserbomben, Durchqueren von Schaum- und Wassercontainer und Schlagen einer großen Menge von Purzelbäumen gehörten u.a. dazu.

Alle drei Teams der Schule haben die Aufgaben und Hindernisse sensationell bewältigt und alle drei sind gesund ins Ziel gekommen. Das Lehrerteam erreichte einen super 6. Platz in der Zeit von 1:17:52. Das Team Forrest Gump kam nach 1:48.11 ins wohl verdiente Ziel. Das Team KrÖgerFrüchtchen erreichte ebenfalls erfolgreich das Ziel. Gratulation an alle Teilnehmer!

Luis Keppler, 6b

5. April 2016

Kreuzweg und Auferstehungsweg am Firstwald

Zusammen mit dem Künstler Martin Burchard, der durch viele große Kunstinstallationen bekannt ist, hat das Firstwald nun das Projekt "Kreuzweg Teil II" realisiert. Der Grundgedanke dabei ist: Oft wird in Kirchen durch Bilder besonders die Passionszeit, die Fastenzeit, das Leiden betont und visualisiert. Es fehlen aber Formen und Darstellungen, die die 2. sieben Wochen zwischen Ostern und Pfingsten darstellen und verdeutlichen.

So war nun vor Karfreitag ein Spiegel mit einem großen schwarzen Kreuz in der Aula zu sehen. Alle Schülerinnen und Schüler haben ihre Nöte und Sorgen auf schwarze Zettel geschrieben und sozusagen so den Rahmen des Bildes gebildet.

Nach Ostern wurden nun die schwarzen Zettel durch bunte Zettel mit Hoffnungszetteln, Zetteln, die die Dankbarkeit ausdrücken überklebt und das schwarze Kreuz wurde durch eine Figur, die den Auferstandenen symbolisieren soll, ersetzt. Das Besondere: Das ganze Bild besteht nur aus einem Spiegel - und zwar ein Spiegel, in dem man sich unklar erkennen kann. Nur im auferstandenen Christus erkennt man sich klar. So können Schülerinnen und Schüler selbst zu Akteuren im Bild mit Christus werden.  So gibt es nun drei "Installationen" am Firstwald:
Die Karfreitags-Installation, die Osterinstallation und die Pfingstinstallation, die im Eingangsbereich des Geländes zu finden ist.

Die Verwirklichung dieser Installationen wurde fast ausschließlich von Spenden und durch Unterstützung von Stiftungen getragen. Wir danken der Paul-Lechler-Stiftung, der Graf-Pückler-Stiftung und dem Freundeskreis des Firstwald-Gymnasiums für ihre großzügige Unterstützung.

Gerätturnen: Ausflug nach Tübingen ans Sportinstitut

Am vergangenen Mittwoch startete die Jungenmannschaft, die sich vor einigen Wochen für das Landesfinale im Schulwettkampf Jugend trainiert für Olympia qualifiziert hatte, einen Ausflug in die Unisporthalle nach Tübingen.

Unter optimalen Trainingsbedingungen in einer mit feststehenden Geräten ausgestatteten Halle zeigten die Jungs, was sie so drauf haben. Vom ein- bis zweieinhalbfachen Salto mit Schrauben vom Minitramp über Salti auf und vom Riesentrampolin in die Schnitzelgrube bis hin zu Salti vom Hochreck drehte sich an diesem Tag alles um das mehrfache „Überschlagen“.

Mit von der Partie waren die Abiturienten vom Sport-Neigungsfach, die in ca. 4 Wochen im Gerätturnen ihre Prüfung ablegen werden. Auch sie freuten sich über die tollen Trainingsbedingungen und nutzten die eineinhalb Stunden optimal für ihre Abivorbereitung.

Gut gelaunt und mit jeder Menge neuen Erfahrungen ging es zur Mittagszeit zurück ans Firstwald!

Hotz

So macht Waldlauf Spaß! - LG Waldlauf am EFG

Tolle Rennen auf anspruchsvoller Strecke am Firstwald

LG Steinlach holt die meisten Titel

200 Kinder, Jugendliche, Aktive und Senioren stellten sich am Samstag (12. März) der Herausforderung der Waldlaufmeisterschaften am Mössinger Firstwald. Ganz besonders erfreulich, die Beteiligung einiger Schulen aus Mössingen und Hechingen, allen voran die Öschinger Filsenbergschule mit deutlich über zwanzig engagierten jungen Sportlerinnen und Sportlern. Sehr beachtlich, dass Jona Wagner, der im Rahmen der Kooperation Schule-Verein für das Quenstedt-Gymnasium startete, gegen die Konkurrenz aus den Leichtathletik-Vereinen den Kreismeistertitel Tübingen in seiner Altersklasse M12 holte. Aus den Leichtathletikvereinen der Region Achalm hätten es durchaus etwas mehr Teilnehmer sein dürfen. Vielleicht lässt sich die Teilnahme an dieser Verbandsmeisterschaft künftig wieder steigern.

Die Läuferinnen und Läufer jeden Alters kämpften um Sieg und Platzierungen in der Regio-Wertung und den Kreismeisterschaftswertungen Esslingen und Tübingen. Die Strecke mit Crosslaufcharakter hatte es mit einem bissigen Anstieg zu Beginn jeder Runde, vielen Auf und Ab und einigen engen Kurven in sich. Abwechslungsreich, anstrengend und zugleich schön, war der Kommentar vieler Teilnehmer zur Streckenführung. Auch das Wetter spielte mit: Es war kühl und trocken und gegen Mittag ließ sich die Sonne hinter der diffusen Bewölkung blicken.

Für die LG Steinlach zahlte sich das Heimspiel mit acht Regio-Meistertiteln aus. Die weiteren Regio-Meister gingen an LG Esslingen (4), LG Filder (4), LAV Stadtwerke Tübingen (4), ASW Aichwald (2), LG Leinfelden-Echterdingen (2), LG Dettingen/Erms (2), VfL Pfullingen (2), TSV Holzelfingen (1) und TV Plochingen (1).

Im Rahmenwettbewerb der Kinder U10 hatten die Jüngsten 800 anstrengende Meter rund um das Firstwald-Schulgelände zu absolvieren und bewältigten dies mit Bravour. Der Stolz darüber war vielen ins Gesicht geschrieben.

Alle Ergebnisse und viele Bilder unter www.lg-steinlach.de.

Nachstehend die Einzel- und Mannschaftssieger der LG Steinlach und Schulen in den einzelnen Wettbewerben:

Rahmenwettbewerb U10:

W08             Chiara Dessigny       Jenaplanschule

W09             Leni Steinhilber        LG Steinlach

wKU10-M.     Leni Steinhilber, Ve Moser, Maya Schröder          LG Steinlach

M08             Maximilian Leuze       LG Steinlach

 

Regionalmeister:

W10             Celine Kubowski       LG Steinlach/EFG

Frauen          Julia Goppel             LG Steinlach

wKU12 -M.     Celine Kubowski, Ashlee Paull, Soraya Sprenger             LG Steinlach

 

M14             Benjamin Holzer        LG Steinlach

mJU20          Nicolas Mehrer         LG Steinlach

Männer         Jens Kalmbach         LG Steinlach

mJU16-M.      Benjamin Holzer, Lars Morgenroth, Noah Strohmaier       LG Steinlach

Männer-M.     Jens Kalmbach, Christoph Groß, Dominik Kiefer              LG Steinlach

 

Kreismeister TÜ

W10             Celine Kubowski       LG Steinlach/EFG

wKU12-M.     Celine Kubowski, Ashlee Paull, Soraya Sprenger             LG Steinlach

 

M12             Jona Wagner           Quenstedt-Gymnasium

M14             Benjamin Holzer        LG Steinlach

Männer         Jens Kalmbach         LG Steinlach

M40             Jochen Kienle          LG Steinlach

mKU12-M.     Leonard Holzer, Laurenz Künzel, Mika Speidel                LG Steinlach

mJU14-M.      Paul Holzer, Lukas Ertl, Nico Speidel                            LG Steinlach

mJU16-M.      Benjamin Holzer, Lars Morgenroth, Noah Strohmaier       LG Steinlach

Männer-M.     Jens Kalmbach, Christoph Groß, Dominik Kiefer              LG Steinlach

 

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!

Ein großes Dankeschön an alle Kampfrichter und Helfer!

Schneider

EFG Handballer aus Mössingen und Kusterdingen räumen ab

Steinlachpokal 2016 wieder ein großer Erfolg: 

Weit über 300 Kindern des Steinlachtals und Kusterdingen fieberten dem Handballhighlight entgegen. Am Mittwoch, den 2.3.2016  war es wieder so weit der Handball-Steinlachpokal der Klassen 5 und 6 stand an.

Zwischen 8.45 und 15 Uhr liefen zahlreiche spannende Spiele auf den Feldern der Jahnhalle und der Steinlachhalle ab.

Es war ein fröhliches Miteinander, nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch zwischen den Partien. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer vom Firstwald-Gymnasium Mössingen, Karl von Frisch-Gymnasium Dusslingen, Firstwald-Gymnasium Kusterdingen sowie des gastgebenden Quenstedts harmonierten prächtig.

Das Turnier der fünften Klassen wurde in der Jahnhalle II gespielt, die „Neulinge“ beim Steinlachpokal schlugen sich prächtig, die Sieger kamen dieses Jahr von den Schulen am Firstwald, einmal vom EFG Mössingen (Jungen) sowie vom EFG Kusterdingen (Mädchen). Das Mentorenteam des QG organisierte die Veranstaltung und sorgten durch Schiedsrichter für faire Begegnungen auf dem Feld.

Als nach einem langen Turniertag die zahlreichen Pokale überreicht wurden, hatte es nur ein echtes Missgeschick gegeben: Zwei Pokale hatten am Schiedsgericht einen Ball abbekommen und mussten "notärztlich" geflickt werden – die Gewinner dieser Pokale werden in den nächsten Wochen neue Pokale bekommen. Als am Ende unter den Augen von Turniererfinder Gerhard Schmidt (dessen Enkelinnen inzwischen am Turnier teilnehmen) die Siegerehrung von Statten ging, waren die Mentor(innen) auch erledigt – hatten aber nahezu eigenständig eine ganztägige Mammutveranstaltung und auch das größte Schulhandballturniers Baden-Württembergs gestemmt.

Die Schulen des Firstwald Gymnasiums Mössingen und Kusterdingen belegten in diesem Jahr tolle Platzierungen:

Die Ergebnisse Steinlachpokal 2016

Mädchen Klasse 5

1 EFG Kusterdingen, Lopez-Diaz

2 QG Mössingen, Baier 1

3 QG Mössingen, Baier 2

4 EFG Mössingen, 5b 1

 

Jungen Klasse 5

1 EFG Mössingen, 5a

2 EFG Kusterdingen, Richter

3 QG Mössingen, Mischner 2

4 QG Mössingen, Mischner 3

 

Mädchen Klasse 6

1 QG Mössingen, Ziegler 1

2 QG Mössingen, Jütersonke 1

3 KFG Dusslingen, Schmidt

4 QG Mössingen, Mailänder

 

Jungen Klasse 6

1 EFG Mössingen, König

2 EFG Kusterdingen, Reitter

3 EFG Kusterdingen, Richter

4 QG Mössingen, Mischner 2

 

Wir bedanken uns für die tolle Organisation und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

 

Fritz/Seidel

29. Februar 2016

Exkursion ans Amtsgericht Tübingen

Mittwochmorgen. Die Klasse 9b sitzt in einem Linienbus, auf dem Weg zum Mössinger Hauptbahnhof. Heute wartet auf sie ein spannender Besuch im Amtsgericht Tübingen. Die Schüler und ihre beiden Begleitpersonen, Herr Krämer und Herr Fritz, erwischen gerade noch den Zug zum Tübinger Hauptbahnhof. Dort angekommen folgt ein kurzer Fußmarsch und danach der eigentliche Höhepunkt: Eine Jugendgerichtsverhandlung im Amtsgericht Tübingen. Die Schüler kommen in einen Gerichtssaal und jeder sucht sich einen Platz. Wenig später erscheinen der Richter, zwei Schöffen, die Staatsanwältin und die Angeklagten mit einem Jugendgerichtshelfer. Die Anklage wird verlesen: gemeinschaftlicher Diebstahl bei dem Drogeriemarkt Müller im Wert von knapp 170 Euro. Einige Schüler fragen sich, wie man so viele Dinge in seine Taschen packen kann. Denn für 170 Euro muss man ja schon eine Menge einstecken. Dann startet die Gerichtsverhandlung. Die Täter gestehen und beteuern, dass ihnen die Tat leidtut. Die Schulklasse macht sich eifrig Notizen über den Ablauf des Prozesses, denn sie werden das Ganze später im Unterricht noch besprechen. Beide Angeklagten sind vorbestraft, was den Prozess noch um einiges interessanter macht und

nach einer kurzen Unterbrechung, in der sich Richter und Schöffen über das Urteil beraten, folgt die Urteilsverkündung. Anschließend beantwortet der Richter noch die Fragen der Schüler. So geht ein interessanter Gerichtsbesuch zu Ende und die Klasse 9b hat noch Zeit ein klein Wenig in der Tübinger Innenstadt zu bummeln, bevor es mit dem Zug zurück nach Mössingen geht.

Josephine Astfalk, 9b

19. Februar 2016

EFG Turner im Landesfinale

Am Mittwoch, den 17.02.2016, fand in der Heuberghalle in Meßstetten das RP-Finale „Jugend trainiert für Olympia Gerätturnen“ des Regierungspräsidiums Tübingen statt.

Von unserer Schule hatte sich die Jungenmannschaft mit Valentin Langer, Luc Hirlinger, Paul Holzer und Franz Trautmann über das Kreisfinale zu diesem Wettkampf qualifiziert.

Die Jungs traten in ihrer Altersklasse (2003-2006) gegen die starke Mannschaft des Albert-Schweitzer Gymnasiums aus Laichingen an. Nach den ersten beiden Geräten, an denen Valentin, Franz, Luc und Paul saubere Übungen zeigten, lag unsere Mannschaft mit einigen Punkten vorne. Am dritten Gerät, dem Barren, knöpften uns die Laichinger 0,2 Punkte ab. Das letzte Gerät war Boden. Hier machten unsere Jungs leider ein paar gravierende Fehler, was zu Punktabzügen in den Wertungen führte. Die Laichinger turnten ihre Übungen sauber durch und somit war ungewiss, ob der Vorsprung, den wir uns an den ersten beiden Geräte erturnt hatten, reichen würde. Wer am Schluss ganz oben auf dem Treppchen stehen würde und somit zum Landesfinale nach Iffezheim bei Rastatt in drei Wochen reist, war bis zur Siegerehrung ungewiss. Mit großem Jubel der mitgereisten Eltern und Fans stürmten die Jungs auf das Siegerpodest und nahmen stolz ihre Medaillen und Urkunden in Empfang.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!!!

Hotz

19. Februar 2016

Reisen nach Paris?

Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b haben im Französischunterricht einen Online-Reiseführer für Paris erstellt.

Wer sich informieren will und für eine eigene Parisreise Tipps bekommen will, kann hier alle Informationen bekommen.

19. Februar 2016

LeA: Helfen bis der Arzt kommt

Neugierig gingen Roland und ich an diese LEA ran, aber voller Überzeugung, dass es spannend wird mit Jugendlichen dieses Thema anzugehen.

Was kann ich als Laie in einem Notfall  tun??

Was passiert bei Verletzungen, Herzproblemen, allergischer Reaktion, und wie kann ich Schlimmeres verhindern bis die professionelle Hilfe kommt?

 Der theoretische Einstieg schaffte die Grundlagen um verschiedene Szenarien an Fallbeispielen mit ´lebenden Patienten´ und Übungen an Reanimationspuppen durchzuspielen.

Notfallmaterialien, wichtige Handgriffe und Lagerungen wurden besprochen und in Kleingruppen geübt.

Immer wieder kamen pfiffige Fragen, und alle Teilnehmer/innen waren interessiert bei der Sache, was den Spaßfaktor erhöhte.

 Für uns war es deshalb den Aufwand absolut wert.

 

Danke an alle.

 

 

Andrea Wolf und Roland Rieker

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium | Firstwaldstr. 36-58 | 72116 Mössingen
Telefon: 07473 / 700 - 0 | Fax: 07473 / 700 - 19 | info(at)firstwald.de