Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

18. September 2018

35.Crosslauf am Firstwald Gymnasium am 16.10.2018

Jedes Jahr wieder – über Stock und Stein…

Seit 1983 findet der CROSSLAUF der Schulen am Firstwald statt. In verschiedenen Wettkämpfen je nach Altersklassen geht es durchs Gelände. Auch in diesem Jahr gibt es eine neue Strecke die dem Namen „Cross“ alle Ehre macht. 

Gestartet wird dieses Jahr wieder mit Transpondern um eine professionelle Zeitmessung zu haben. So bekommt jeder Teilnehmer einer Urkunde mit der gelaufenen Zeit.

Es gibt wieder Pokale, Urkunden, und tolle Preise!

 

Beginn der Läufe 13 Uhr, voraussichtliches Ende 15.30 Uhr.

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

 

Die Fachschaft Sport.

Johannes Fritz

17. September 2018

Theater-LeAs: Grimms Pärchen - am 13. und 14.10.

Samuel Zehendner

13. September 2018

"Abitur im eigenen Takt" im TV

Ende des letzten Schuljahres war ein Filmteam am Firstwald zu Besuch. Thema waren flexible Wege zum Abitur und das Team wollte herausfinden, warum die Umsetzung dieses Konzepts noch nicht erfolgt ist, obwohl so viele Argumente dafür sprechen. 

Beteiligt waren der ehemalige Abteilungsleiter und Projektleiter "Abitur im eigenen Takt", Friedemann Stöffler, sowie die Klasse 10b unter der Leitung von Gillian Hughes.

Das Ergebnis ist ein toller Beitrag, der am 11.09. auf 3sat in der Sendung "nano" ausgestrahlt wurde. In der Mediathek ist er abrufbar:

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=75705

 

 

Matthias Förtsch

10. September 2018

Sommerschule 2018

In der letzten Woche der Sommerferien fand wie bereits in den letzten Jahren die Sommerschule statt, an der 31 Mössinger und Kusterdinger Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5, 6 und 7 teilnahmen, um ihre Kenntnisse in den Hauptfächern Deutsch, Mathe oder Englisch zu verbessern bzw. zu vertiefen. 

Traditionell wurde ein Teil der Sommerschulwoche von einem Kooperationspartner gestaltet, welcher dieses Jahr Felsland war. So wurden die Schülerinnen und Schüler nach einem morgendlichen Impuls von 8.45-12.00 Uhr in den Hauptfächern unterrichtet, nachmittags bestand das Programm aus verschiedenen Outdoor-Aktivitäten wie Geländespielen, Klettern Slacklinen oder einer durch Felsland organisierte Olympiade mit Bogenschießen und vielen anderen Kooperationsspielen.

Neu war dieses Jahr, dass wir montags, mittwochs und donnerstags in Mössingen am EFG, dienstags und donnerstags in Kusterdingen waren. So konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch einmal einen Blick in die jeweils andere Schule werfen.

Wir schauen zurück auf eine beschwingte und sehr fröhliche Woche, die sowohl den unterrichtenden Lehrern und Lehrerinnen als auch den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern einen sanften Einstieg ins neue Schuljahr mit viel frischer Luft und ermöglichten.

Ein großes Dankeschön geht zum einen an unsere Schülermentoren aus der Oberstufe und zum anderen an das Landesprogramm Sommerschulen in Baden-Württemberg und die Karl Schlecht Stiftung, ohne deren Unterstützung die Woche nicht realisierbar gewesen wäre. Der Zuschuss der zuletzt genannten Karl Schlecht Stiftung ermöglichte uns darüber hinaus die Anschaffung von sechs tollen Sitzsäcken, auf denen man sich ab jetzt bei unseren Schulsozialarbeiterinnen in Haus C gemütlich ausruhen kann.

Friederike Wimmer für das Sommerschulteam

30. Juli 2018

Während der Ferien: Abriss der alten Internatsgebäude

Während der Sommerferien kehrt keine Ruhe auf dem Firstwald-Campus ein: Die alten Wohnheimsgebäude des Aufbaugymnasiums (Haus A und Haus B) werden abgerissen. An ihrer Stelle wird ein Atrium entstehen, das für Theatervorführungen und sonstige Events verwendet werden kann. 

Matthias Förtsch

13. Juli 2018

Das Fotobuch vom WM-Projekt – gefüllt mit schönen Erinnerungen

Auf 28 Seiten zeigt das Fotobuch zum WM-Projekt nochmal die schönsten Momente der WM-Woche. Auf Hochglanz-Papier und im Din A4-Format kann man nicht nur nochmal die verschiedenen Länder-Teams und Berufsgruppen bewundern, sondern auch spannende Spiel-Momente, Show-Auftritte, Eindrücke vom Rahmenprogramm und vieles mehr.

Für 30€ können Sie dieses Fotobuch erwerben. Nachdem diese Woche bereits ein Stapel Fotobücher verteilt wurde, werden wir am Ende der ersten Schulwoche nach den Sommerferien, also am 14.09.2018, nochmals eine Sammelbestellung machen.

Wenn Sie Interesse an dem Fotobuch haben, tragen Sie sich bitte unter www.kurzelinks.de/fotobuch-wm  ein. Die 30€ geben Sie bitte – ebenfalls bis zum 14.09. – in einem Umschlag mit dem Namen und der Klasse des Schülers, an den das Fotobuch Ende September übergeben werden soll, im Sekretariat ab.

Friederike Wimmer für das WM-Team

5. Juli 2018

Die "Schule als WM" im TV

Unser Projekt "Schule als WM" war ein großes Fest.

Viele Medien haben darüber berichtet. Hier eine kleine Sammlung einiger TV-Beiträge.

Außerdem wird das WM-Projekt auch im Magazin "Wertsache" des Kirchenfernsehens gezeigt werden. In der aktuellen Ausgabe geht es um "Sport als Religion?" Die Erstausstrahlung ist am 21.07.2018 um 19 Uhr auf BW Family TV. Die Sendung wird dann in der Folge online und im Kabelfernsehen über mehrere Wochen wiederholt werden. Der Beitrag wird auch als Einzelbeitrag auf facebook sowie auf kirchenfernsehen.de ausgestrahlt werden.

 

 

Beitrag des RTF vom 18.06.2018

Beitrag des SWR vom 26.06.2018

 

 

 

Matthias Förtsch

3. Juli 2018

Erfolgreicher Stratosphärenflug

 

Am 20.06.18 war der geplante Wetterballon-Start während des WM-Projekts. Da wie erhofft gutes Wetter war, konnten wir den Wetterballon steigen lassen. Herr Weigele und Herr Fendt befüllten den zwei auf zwei Meter Ballon mit Helium. Alle warteten gespannt auf der Tribüne und erhofften sich ein Gelingen des Projektes und waren gespannt auf die entstehenden Bilder.

Wir schickten den Stratosphärenballon mit einem GPS-Gerät, einer Kamera und einem Datenlogger, der Geschwindigkeit, Temperatur und die Flughöhe messen konnte. Der Ballon platzte auf einer Höhe von 34.000 m und landete sicher durch den Fallschirm, der sich ebenfalls im Ballon befand, hinter Rottenburg in einem Maisfeld. Unser Wetterballon war 155 Minuten in der Luft und filmte überragende Bilder von der Stratosphäre. Außerdem gelang es uns die Messdaten auszuwerten. Das Projekt hat uns viel Spaß gemacht und es war eine schöne Abwechslung zum restlichen Schulalltag.

 

                                                                                  

Maria Eisenhauer, Eva Klinz, Maria Schmidt

3. Juli 2018

Französisch-Austausch Mössingen – Biel/Bienne 2018

Am vierten Juni sind wir mit dem Zug in Mössingen für unseren einwöchigen Austausch mit Biel/Bienne gestartet. Wir mussten mehrmals umsteigen, aber unsere Reise verlief ohne Zwischenfälle. In Biel wurden wir am Bahnhof von unseren Austauschpartnern herzlich empfangen. Es ging dann direkt weiter in die Schule, wo wir vom Schulleiter begrüßt wurden. Uns wurde das große Schulgelände gezeigt und wir waren alle begeistert, weil alles sehr modern war.

Das offizielle Programm war damit beendet und wir sind zu den Familien nach Hause gegangen und haben dort den restlichen Abend verbracht.

Am Dienstag haben wir in Kleingruppen von vier Leuten unterschiedliche Unterrichtsfächer besucht. Zum Mittagsessen sind die meisten in kleinen Gruppen in die Stadt gegangen. Am Nachmittag stand eine Stadtbesichtigung der schönen Bienner Altstadt auf dem Programm. Die schweizerischen Schüler hatten gemeinsam mit ihrer Geschichtslehrerin eine Führung mit anschließendem Quiz für uns vorbereitet. Nach dem Tagesprogramm sind viele Schüler noch gemeinsam an den See gegangen, an dem die Stadt Biel liegt. Am Abend sind alle glücklich, aber auch kaputt von dem vielen Gehen nach Hause gekommen.

Am Mittwoch haben wir eine Führung im Schokoladenmuseum Camille Bloch bekommen. Hier haben wir einiges zur Geschichte des Unternehmens erfahren und die Herstellung von Ragusa und Torino beobachten konnten. Den Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung. Manche waren shoppen, bowlen oder haben einfach am See entspannt.

Am Donnerstag haben wir den Unterricht besucht und im Anschluss eine Präsentation des politischen Systems der Schweiz bekommen. Danach haben wir eine Feedbackrunde mit allen deutschen und französischen SchülerInnen und LehrerInnen über den bisherigen Austausch gemacht. Nachmittags durften wir uns die Produktion der bekannten Omega Uhren anschauen. Wir haben gelernt, dass die Einzelteile der Uhren nicht in Biel hergestellt werden, sondert hier nur zusammengesetzt werden. Nach der Führung durch die Produktion erwartete uns ein Buffet mit kühlen Getränken, Kaffee, Muffins und Obst. Nach dieser angenehmen Pause sind wir über die Straße ins Omega Museum gegangen. Hier haben wir viel zur Geschichte der Uhren erfahren. Am Ende haben wir als Gastgeschenke Pralinen und Omega Caps bekommen.

An unserem letzten ganzen Tag sind wir mit dem Zug nach Bern gefahren. Dort haben wir das Kommunikationsmuseum besucht. Hier konnte man unterschiedlichste Dinge zum Thema Kommunikation erfahren. Alles war sehr interaktiv und interessant gestaltet und wir hatten viel Spaß. Im Anschluss wurde es etwas ernster, denn wir haben uns im Kunstmuseum Bilder aus der Gurlitt-Sammlung angeschaut und viel zum Thema Raubkunst gelernt. Am Abend war eine Abschlussfeier geplant, die aber aufgrund des starken Regens buchstäblich ins Wasser fiel. 

Am Samstagmorgen blieb uns nur noch ein letztes gemeinsames Frühstück, und nach dem Packen sind wir dann zum Bahnhof gefahren. Wir haben uns alle verabschiedet und sind dann mit dem Zug zurück nach Deutschland gefahren.

Wir hatten alle viel Spaß und konnten in dieser Woche viele Erfahrungen sammeln. Wir haben uns alle als Gruppe sehr gut verstanden und hatten eine tolle Woche. Das haben wir natürlich auch unseren Lehrern zu verdanken, zum einen Herrn Bächler und Frau Moser aus der Schweiz, die ein tolles Programm geplant hatten und zum anderen Frau Höpfl und Herrn Kremer, die uns als unsere Französischlehrer begleitet haben.

Danke an alle für die tolle Woche!

Die Austauschschülerinnen und -schüler

24. Juni 2018

Bike & Ride-LeA

Am Samstagmorgen um 9 Uhr haben wir uns mit unseren Mountainbikes auf dem roten Platz getroffen. Nach einer kurzen Einführung ging es sofort los Richtung Roßberg. Während der Fahrt wurden uns immer wieder Tipps gegeben und die Technik beim MTB fahren erklärt. So zum Beispiel wie man in den Kurven fahren sollte damit man nicht vom Weg abkommt bzw. abrutscht.

Als die Auffahrt geschafft war konnten wir unsere Roten Würste am Lagerfeuer grillen und neue Energie tanken für die Abfahrt. Der Rückweg über schmale Trails im Wald war anspruchsvoll dennoch sind wir ohne einen Sturz unten angekommen. Obwohl es ein anstrengender Tag war hatten wir viel Spaß bei der Mountainbike-Tour.

Marius Kohler

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium | Firstwaldstr. 36-58 | 72116 Mössingen
Telefon: 07473 / 700 - 0 | Fax: 07473 / 700 - 19 | info(at)firstwald.de