Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

22. Juli 2019

Studienfahrt nach Wien

22. Juli 2019

Projektbericht Vive la France!

Lundi, le 15 juillet 2019

 Nach einer kleinen Kennenlernrunde begannen wir mit den Vorbereitungen für Mittwoch. In den jeweiligen Kochgruppen einigten wir uns auf leckere französische Gerichte, mit denen wir die anderen bekochen wollten und erstellten auch gleich passende Einkaufslisten. Anschließend bereiteten wir in Kleingruppen diverse Infostationen zu Themen wie Frankreichs Geschichte und Geographie, das Elsaß, Straßburg oder berühmte Persönlichkeiten und Leckereien vor. In einem letzten Schritt konnten wir uns mit Hilfe von Plakaten und der Mitglieder der anderen Gruppen zu diesen Themen schlau machen.

 

Mardi, le 16 juillet 2019

Nachdem wir unser Lunchpaket eingepackt haben, sind wir gemeinsam zum Bahnhof in Nehren gelaufen. Anschließend sind wir mit dem Zug nach Tübingen gefahren. Als erstes haben wir das deutsch-französische Kulturinstitut in Tübingen besucht. Dort hatten wir eine interessante Führung über eine Fotoausstellung über die Insel „La Martinique“. Danach durften wir noch die französische Bibliothek anschauen. Dann haben wir eine kleine Stadtrallye gemacht und sind anschließend in ein Café mit französischen Spezialitäten gegangen. Dort haben wir Flammkuchen, Quiche und eine französische Limonade bekommen. Nach dem leckeren Essen durften wir in der Stadt bummeln. Am Ende des Tages sind wir in kleinen Gruppen auf Tretbooten auf dem Neckar gefahren. Zum Schluss sind wir alle gemeinsam mit dem Zug nach Hause gefahren.

 

Mercredi, le 17 juillet 2019

Am Mittwoch gingen wir schon früh mit den französischen Rezepten von Montag unsere Zutaten einkaufen. Wieder zurück auf den Schulgelände verteilten wir uns auf drei Küchen des Internates. Von 9:00 Uhr bis 11:20 Uhr bereiteten wir unsere Gerichte vor.

 

Zu essen gab es:

Apéro:

Schinken-Käse Croissants

marokkanischen Eistee

Vorspeise:

Quiche Lorraine

gemischter Salat

Hauptgericht:

Nudel-Ratatouille-Auflauf

Käseplatte:

Käseigel auf Melone

Dessert:

Erdbeer-Tarte

Crème Brûlée

Macarons

 

Wir aßen alle zusammen in der Sonne vor dem Internat. Es war sehr lecker und trotz kleiner Missgeschicke war es ein gelungener Vormittag mit viel Spaß und Gemeinschaft.

 

Jeudi, le 18 juillet 2019

Wir haben uns um 7:45 Uhr getroffen und sind dann mit dem Bus nach Straßburg gefahren. Während der 2 ½ -stündigen Fahrt haben so gut wie alle von uns Musik gehört. Als wir angekommen sind, sind wir zum Münster gelaufen und hatten dann eine Stunde Freizeit. Die meisten von uns haben das Münster besichtigt oder die Stadt erkundet. Anschließend hatten wir eine Stadtführung, bei der uns unter anderem die Geschichte vom Straßburger Notre Dame erzählt wurde. Die Stadtführerin zeigte uns schöne Orte, wie beispielsweise eine evangelische Kirche oder das Französische Viertel. Nach der Stadtführung hatten wir Freizeit, wobei wir aber einige Aufgaben zu lösen hatten, wie das Ansprechen fremder Leute auf französisch oder das Probieren einer französischen Spezialität. Anschließend konnten wir durch die Stadt bummeln, Karussell fahren und alles Mögliche einkaufen. Um 15:30 Uhr haben wir uns dann wieder getroffen und sind gemeinsam zum Bus zurück gelaufen. Auf der Rückfahrt waren ein paar von uns etwas müde aber viele andere waren auch etwas aufgedreht. Schlussendlich war es ein sehr gelungener Ausflug, bei dem wir viele schöne Dinge erlebt haben. 

 

Vendredi, le 19 juillet 2019

Am Freitag trafen wir uns um 08:00 Uhr in der Schule, wo wir zuerst den Arbeitsauftrag des Ausfluges am Donnerstag besprochen und unsere Erfahrungen aus Straßburg ausgetauscht haben. Danach haben wir einen Einblick in das französische Kino bekommen, indem wir über berühmte französische Filme und Schauspieler geredet haben. Wir fanden es sehr interessant zu erfahren, dass das Kino ursprünglich aus Frankreich kommt und „le cinéma français“ für die Franzosen noch immer ein wichtiger Teil der Kultur ist. Dann haben wir uns dazu entschlossen, den Film „Intouchables“ („Ziemlich beste Freunde“) zu schauen und aßen währenddessen typisch französische Backwaren wie Croissants. Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und ist ein Klassiker in der französischen Filmwelt, welcher jeden von uns sehr berührt hat. Zuletzt haben wir uns mit den anderen Projektgruppen ausgetauscht und bekamen einen Eindruck, was die anderen Gruppen in den fünf Tagen Projektwoche alles erlebt haben. 

Nicola Ott

22. Juli 2019

Bienne-Austausch

Zwei Länder, zwei Sprachen und zwei vollkommen unterschiedliche Gruppen von Menschen trafen aufeinander. Auch dieses Jahr hat das evangelische Firstwaldgymnasium Mössingen wieder zusammen mit der französischen Schweiz kooperiert und dabei den Austausch zweier einerseits unterschiedlicher, dennoch teilweise ziemlich ähnlicher Kulturen ermöglicht. Sowohl für die Französisch-Anfänger, als auch für die Fortgeschrittenen wurde eine Woche gestaltet, die den meisten von uns wahrscheinlich auf ewig in Erinnerung bleiben wird und für mich persönlich eine definitiv einmalige Erfahrung war. Zusammen mit Schülerinnen und Schülern gemischt aus den Klassen 9 10 und 11 machten wir uns am 12.05.19 auf den Weg ins Schweizer Kanton Bern, nach Bienne (Biel). Dort wurden wir von unseren Austauschpartnern in Empfang genommen, was kein Problem darstellte, da die meisten schon im Vorhinein Kontakt zu ihren jeweiligen Austauschpartnern aufgenommen hatten. Diese brachten uns dann in unsere Gastfamilien und es stellte sich die erste Herausforderung: die Kommunikation. Ich glaube, ich spreche im Namen aller Schüler des Austausches, wenn ich sage, dass die Kommunikation ziemlich unterschiedlich ausfiel. Unsere Partner gingen zwar alle in die gleiche Klasse, aber sowohl die Deutschkenntnisse als auch unsere jeweiligen Gastfamilien hätten nicht variierender sein können. Es wurde Deutsch, Französisch, Englisch und teilweise sogar Italienisch gesprochen (wobei wir natürlich so gut es ging versuchten, Französisch zu sprechen), was definitiv für eine Menge Abwechslung und gleichzeitig auch Verwirrung gesorgt hat. Letztendlich konnten wir uns jedoch alle super miteinander verständigen und es kam bei Vielen zu einigen interessanten Gesprächen über die Unterschiedlichkeiten von der Schweiz zu Deutschland. Zur Schule gingen wir zusammen mit unseren Austauschpartnern ins ‚Gymnase français de Bienne‘, wo wir in mehrere kleine Gruppen aufgeteilt wurden. Den Unterricht besuchten wir am Montag und Mittwoch, da wir an den anderen Tagen unterschiedliche Dinge, um die Gegend zu erkunden, geplant hatten, wie beispielsweise eine Führung durch die Altstadt oder den Besuch der Stadt Bern. Die meiste Zeit verbrachten wir jedoch mit unseren Austauschpartnern und es wurde schnell klar, wie viel man sich im Endeffekt doch zu sagen hatte, obwohl die Sprache nicht immer zu 100% saß. Alles in allem war es eine geniale Woche, von der ich persönlich mehr mitnehmen konnte als von jeder Studienfahrt (größtenteils, weil man erstmals ganz auf sich allein in einem fremden Land gestellt war) und ich freue mich schon sehr darauf, wenn unsere Austauschpartner im September zu uns kommen.

Dominique Gatzke, 10+

12. Juli 2019

SCHON VORBEI Open-Air-Konzert am Firstwald am 12. Juli um 19 Uhr

 

Am Freitag den 12.07. findet um 19 Uhr ein Open-Air-Konzert am Firstwald statt. Der Getränkeverkauf beginnt bereits um 18 Uhr.

 

Herzliche Einladung! 

 

 

 

Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten, können Sie hier etwas spenden:

https://www.gut-fuer-neckaralb.de/projects/70902

7. Juli 2019

"Mensch und Medien"-Kurs der 7a bei Radio "Wüste Welle"

 

Am 27.06.2019 besuchten die MuM-Schüler der Klasse 7a das Radio „Wüste Welle 96,6“. Sie stellten dort ihre eigene Radio-Sendung vor, die sie schon in den Wochen davor mit Bearbeitung und co. vorbereitet hatten. Ihre Sendung umfasste das Thema „Digitales Lernen am Firstwald“ und beinhaltete Umfragen, Interviews und eigene Meinungen zum Thema. Herr Behr leitete diese Projekt und unterstützte die aus Schülern bestehende Chef-Redaktion.

In den Wochen davor gab es viel Arbeit mit Sendung. Beiträge mussten aufgenommen und bearbeitet werden, der Jingle musste erstellt werden und am Ende musste alles pünktlich fertig sein. Die größte Aufregung gab es, als man dann selbst vor dem Mikrofon saß um die Live-Anmoderation zu machen. Am Ende hatten es alle Schüler gemeistert und eine sehr tolle Radiosendung produziert.

Emma Werner, 7a

7. Juli 2019

Wasserwerk und Fluss-Erlebnis (7a)

Tübingen. Am 2. Juli 2019 besuchte die Klasse 7a das Wasserwerk Brückenstraße am Neckar. Anfangs bekamen wir eine Einführung in das Wasserwerk, das seit 100 Jahren Strom für Tübingen liefert, und besichtigten dies.

Danach gingen wir mit einem Gewässer-Fachmann in den Neckar. Bevor wir ins Wasser durften und den Neckar erforschten, wurde uns noch mitgeteilt, welche verschiedenen Arten von Lebewesen es im Neckar gibt und warum sie so wichtig für das Ökosystem sind. Nach dem Erkunden von Tieren verlockte das erfrischende Wasser die ganze Klasse zum Baden. Wir lernten trotz Badespaß viel über den Neckar und über das Wasserwerk.  

Emma Werner, 7a

28. Juni 2019

Charlotte Eger (8a) gewinnt Malwettbewerb von "Dein Spiegel"

Unter Leitung von ihrer Kunstlehrerin Tanja Stein hat die Klasse 8a an einem Malwettbewerb teilgenommen zum Thema "Gesunde Ernährung", veranstaltet von der Zeitschrift "dein Spiegel" und der Drogeriemarktkette Rossmann.

Charlotte Eger hat dabei den 1. Platz gewonnen, eine Reise nach Hamburg für 5 Personen. Wir gratulieren herzlich!

Tanja Stein

7. Juni 2019

SCHON VORBEI DKMS-Aktion am Firstwald

 

Im Rahmen unseres Seminarkurses haben wir uns mit DKMS (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) beschäftigt. Im Zuge dessen haben wir DKMS eingeladen, bei uns am Firstwald Gymnasium eine Infoveranstaltung zu gestalten. Dort wird über die verschiedenen Aspekte der Knochenmarkspende und Blutkrebs aufgeklärt. Im Anschluss ist es möglich eine Typisierung durchführen zu lassen. 

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein:

Die Veranstaltung findet am 07.06.2019 von 11.00 – 12:30 Uhr im Speisesaal statt.

                

Mit freundlichen Grüßen

Der Seminarkurs Bioethik

28. Mai 2019

SCHON VORBEI „TrueTube“ eine Werkschau des Literatur und Theater-Kurs

Am 04.06.19 präsentiert der Literatur und Theater-Kurs in einer Werkschau die Eigenproduktion „TrueTube“. Der Kurs freut sich über viele interessierte Zuschauer. Herzliche Einladung.

Ronja Wagner

23. Mai 2019

Stadtlauf 2019 Siegerehrung für Schulen und Klassen - Mitmachen zählt

Am Donnerstag nach dem Stadtlauf war es wieder soweit. In der Dreifürstensteinschule erfolgte die Ehrung für die Beteiligung der Schulen und Schulklassen am Stadtlauf. Bei dieser traditionellen Auszeichnung geht es einzig und alleine ums dabei sein. Platzierungen und Zeiten sind in diesem Fall Nebensache. Und damit die unterschiedlich großen Schulen und Schulklassen alle eine Chance haben, werden die jeweiligen Teilnehmer einer Schulkasse oder einer Schule in Relation gesetzt zur jeweiligen Schülerzahl. Aus der so errechneten Teilnahmequote ergibt sich dann die Platzierung der Schule und der Schulklassen. Bei den Schulklassen gibt es zwei Wertungen: eine für die Teilnahme am VR Bank-Schülerstaffellauf und eine für die Teilnahme an den anderen Läufen. Die Barpreise für die Klassenkasse von Vertreterinnen des Sponsors EROGLU übergeben.

Klassenwertung VR Bank-Schülerstaffellauf
Die Beteiligung insgesamt war hier mit 137 gemeldeten Staffeln aus je vier Läuferinnen und Läufern wieder enorm. Die Inklusionslerngruppe „grün“ der Dreifürstensteinsteinschule hat mit 12 von 14 Schülerinnen und Schülern laufend oder mit Rolli fahrend am Schülerstaffellauf teilgenommen. Das sind 85,7 Prozent. Die Klasse 2a der Kirschenfeldschule Nehren und die Klasse 3c der Anne-Frank-Schule Dußlingen standen mit einer Teilnahmequote von 84,2 Prozent bzw. 83,3 Prozent dem kaum nach. Alle freuten sich über Barpreis in Höhe des Prozentwerts in Euro für die Klassenkasse.

Klassenwertung übrige Läufe
Bei der Beteiligung an den anderen Läufen ragte die Klasse 6b der Merian Gemeinschaftsschule heraus. Sämtliche Schüler und Schülerinnen hatten sich für den 2,5km-Lauf angemeldet. Ein Läufer konnte wegen einer Verletzung leider nicht starten. Alle anderen 21 kamen ins Ziel. Damit gingen für die erreichte Quote von 95,5 Prozent 95,50 Euro in die Klassenkasse der 6b. Die Klasse 4/5 der Steinlachschule und die Klasse 5b des Quenstedt-Gymnasiums durften bei dieser Wertung die Barpreise für die Plätze zwei und drei entgegennehmen.

Schulwertung
Auf Platz 1 kam in der Schulwertung wie im Vorjahr die Steinlachschule mit einer Beteiligungsquote von knapp 16 Prozent, gefolgt von der Filsenbergschule Öschingen mit fast 11 Prozent und dem Evang. Firstwald-Gymnasium mit 8,5 Prozent. In absoluten Zahlen waren vom Quenstedt-Gymnasium 55 Teilnehmer und vom Evang. Firstwald-Gymnasium 43 Teilnehmern die meisten Schülerinnen und Schüler beim Stadtlauf erfolgreich. Die drei erstplatzierten Schulen wurden mit Pokalen ausgezeichnet.

Die Ergebnisse im Einzelnen (Auszug):

1. Schulwertung (relativ/ohne Staffeln) - Pokale EROGLU
Platz 1 Steinlachschule 15,7 %
Platz 2 Filsenbergschule Öschingen 10,6 %
Platz 3 Evang. Firstwald-Gymnasium 8,5 %

Platz 4 Quenstedt-Gymnasium 7,5 %
Platz 5 Merian Gemeinschaftsschule Dußlingen 5,8 %
Platz 6 Friedrich-List-Gemeinschaftsschule 3,1 %
Platz 7 Jenaplanschule 2,1 %
Platz 8 Gottlieb-Rühle-Schule/Langgaß-Schule 1,2 %
Platz 9 Burghofschule Ofterdingen 1,1 %

2. Schulklassenwertung (relativ/ohne Staffeln) - Preise EROGLU

Platz 1 Klasse 6b Merian Gemeinschaftsschule 95,5 %
Platz 2 Klasse 4/5 Steinlachschule 66,7 %
Platz 3 Klasse 5b Quenstedt-Gymnasium 46,2 %

Platz 4 Jg.stufe 1 NF Evang. Firstwald-Gymnasium 44,4 %
Platz 5 Klasse 5a Evang. Firstwald-Gymnasium 37,0 %
Platz 6 Klasse 4 Filsenbergschule 35,7 %
Platz 7 Klasse 5b Evang. Firstwald-Gymnasium 33,3 %
Platz 8 Klasse 3 Filsenbergschule 31,3 %

Dieter Schneider

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium | Firstwaldstr. 36-58 | 72116 Mössingen
Telefon: 07473 / 700 - 0 | Fax: 07473 / 700 - 19 | info(at)firstwald.de