Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

16. Mai 2018

LeA Lettering

Jeden Dienstag um 12 Uhr üben wir mit Frau Wimmer und Frau Braun Lettern. Das ist eine bestimmte Art zu schreiben, es ähnelt schon eher dem Malen.

Am Anfang haben wir einen schwarzen Lettering-Stift und einen Reader bekommen, also viele Blätter, zusammengestellt zum Üben, mit vielen Tipps, Übungen und Beispielen. Außerdem haben wir Videos zur Erklärung angeschaut.

Gegen Ende haben wir Entwürfe für den Schulkalender gemacht, die Frau Wimmer und Frau Braun dann in die Klassen gegeben haben. Dort durften die Schüler abstimmen, welchen Entwurf wir am Ende dann für die ganze Schule benutzen.

Frau Braun und Frau Wimmer haben uns immer Tipps gegeben und uns geholfen. Sie haben auch viele Beispiele ausgelegt, von denen wir uns inspirieren lassen konnten.

Wir haben viele Arten zu Lettern gelernt, auch mit verschiedenen Stiften. Nach ein paar Stunden durften wir uns dann Sprüche raus suchen und sie mit verschiedenen Verzierungen auf ein Blatt lettern.

Julia Weiß

14. Mai 2018

LeA Teeniekreis

Die EMK (evangelisch-methodistische Kirche) in Mössingen bietet für Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren den „Teeniekreis“ an. Seit letztem Jahr können die Schüler des Firstwald-Gymnasiums den Teeniekreis als LeA wählen.

Mit dem Teeniekreis starten wir jeden Freitag ins Wochenende. Das Programm ist immer bunt gemischt. Wir kochen gemeinsam, wir machen Ausflüge, wir basteln und wir treffen uns auf dem „Plätzle“ hinter der Schule zum Grillen und zu anderen Outdoor-Aktivitäten.

Ein tolles Erlebnis war zum Beispiel der Ausflug zu IKEA, hier erwartete uns eine spannende Schnitzeljagd durch das ganze Kaufhaus. (siehe Foto).

Das Programm für die nächsten Wochen steht auch schon. Geplant sind eine Bachwanderung, ein Grillabend, ein Outdoorquiz, ein Minigolfturnier und vieles mehr. Falls das Wetter mal nicht mitspielt, lässt sich das Teeniekreis-Team spontan etwas Neues einfallen.

Der Abend endet immer mit einer kleinen kurzweiligen Andacht, die einen manchmal ermutigt und manchmal zum Nachdenken bringt.

Die LeA findet jeden Freitag von 19.30-22Uhr in den Räumen der EMK statt (Bädergasse 7 in Mössingen). Bei Fragen kann man sich jederzeit an das Team mit Annika Diehl, Sabrina Reinhard und Tobias Zucker wenden.

Leni Jerosch (7b)

13. Mai 2018

Erstes Fußballfieber beim WM-Vorbereitungstag am 11. Mai 2018

Beim Vorbereitungstag am 11. Mai 2018 haben sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur in ihren Länder-, sondern auch in ihren Berufsgruppen kennengelernt. Sie haben sich mit Hilfe von Lehrern und externen Referenten auf die Projektwoche vorbereitet. Die Show-Gruppe hat Kostüme geschneidert, Tänze und Stadionrufe eingeübt; Schiedsrichter, Scouts, Teamchefs und Moderatoren wurden gebrieft; die Finanz-Gruppe hat sich um die projekteigene Währung gekümmert und die Tombola vorbereitet, Presse- und Medienmitarbeiter haben eine Online-Zeitung eingerichtet und erste Berichte geschrieben und die Spieler haben sich mit einem intensiven Training und einem Test-Turnier auf ihren Einsatz als Nationalspieler vorbereitet.Bereits an diesem Vorbereitungstag waren der besondere Geist des Projekts und die Vorfreude auf die WM-Woche im Juni zu spüren.

Weitere Infos zum Projekt "Schule als Fußball-WM": www.wm-firstwald.de

Friederike Wimmer

11. Mai 2018

Schule als Fußball-WM: Projekttage am Firstwald vom 18.6.-22.6.

Wie schon 2014 und 2010 gibt es wieder Projekttage während der Fußball-WM, in dem das ganze Firstwald-Gymnasium in Mössingen eine Woche die Fußballweltmeisterschaft organisiert und spielt. Ein Jahr lang haben sich viele intensiv auf die WM am Firstwald unter der Leitung von Dieter König vorbereitet.

Nun war am 11. Mai ein Projektvorbereitungstag, wo sich jeder auf seine Rolle während der WM einstellen konnte, sei es als Spieler, Trainer, Mediziner, Cheerleader, Journalist, Fotograf, Kameramann/frau, Moderator, usw. vorbereiten konnte.

Die Projektwoche findet mit einem abwechslungsreichen Programm und Public-viewing vom 18.6-22.6. statt. Alle sind herzlich eingeladen.

Alle weiteren Infos zur WM am Firstwald findet man unter www.wm-firstwald.de

 

 

7. Mai 2018

Design-LeA: Freude am Gestalten

An zwei Nachmittagen fand im letzten Quartal die Design-LeA statt. Zunächst sind wir den Fragen nachgegangen, was Design bedeutet, wie Gegenstände ihre Form erhalten und welche Gedanken dahinter stecken. Anhand von Bildern, kurzen Filmen, aber auch realen Gegenständen diskutierten wir, was uns Gegenstände über ihre Form vermitteln und ob das Design „funktioniert“, also dem Nutzer sagt, wofür ein Gegenstand da ist und wie man ihn benutzt. 

Nach und nach haben wir uns immer mehr in die Rolle des Designers/der Designerin begeben: Zuerst haben wir versucht, Eigenschaften wie z.B. „schwer“ , „schnell“ oder „weich“ als Bleistiftskizze umzusetzen, dann haben wir uns auch an Gegenstände, wie Briefwaage, Flasche oder Sitzmöbel gewagt. Unsere Ideenskizzen haben wir uns gegenseitig präsentiert und gemeinsam bewertet. 

Die Fotos sind während des Projektes „10-Minuten-Stuhl“ entstanden. Hier konnten wir den Ablauf eines Designprojektes mit seinen Herausforderungen selbst nachempfinden: vorgegebener Zeitrahmen, Absprache im Team, begrenzte Werkzeug- und Materialwahl sowie klare Anforderungen (Sitzfläche 10cm über der Tischfläche) an das Endobjekt. 

Ganz schnell waren die zwei Nachmittage vergangen und die Lust am Designen geweckt.

Peter Schürg

30. April 2018

Das Firstwald-Gymnasium bei den Tablet Days in Rorschach (CH)

EduCamps, ExcitingEDU, Mobile Schule Oldenburg, Tablet Days - Viele Tagungen beschäftigen sich gerade mit der Frage, wie die Schule fit für's 21. Jahrhundert gemacht werden kann.

Auch wir waren bei den Tablet Days als Referenten zur "Schulentwicklung" im Einsatz. Hier sind die Ergebnisse zu finden:

Vortragsfolien

Workshopergebnisse

 

Vielen Dank für die tollen Ergebnisse, die auch den engagierten Teilnehmern zu verdanken sind! 

Matthias Förtsch und Philipp Reitter

17. April 2018

Handball-Steinlachpokal der Klassen 5 & 6

Es wuselte und wimmelte am Mittwoch, den 21. März, als sich die Teams der Schulen aus dem Steinlachtal ein Stelldichein gaben, um in vier Wettkampfklassen die Sieger zu ermitteln. Der Turniersieg stand für die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht im Vordergrund: Mit viel Spaß und Engagement bestritten die Kinder die Spiele und zeigten hervorragende Leistungen. Wie immer war das Turnier super von den Mentoren des Quenstedt-Gymnasiums und deren Lehrern organisiert und die Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer zeigten sich begeistert von den Leistungen und der freundlichen Atmosphäre, die trotz allem Wettkampf und auch der einen oder anderen strittigen Szene überall zu spüren war.

Unsere SchülerInnen zeigten tolle Leistungen. Hervorzuheben ist der TURNIERSIEG der Mädels aus der 6b sowie ein 2. PLATZ der Jungs aus der 5b.

 

Ergebnisse des Firstwald-Gymnasiums im Überblick:

5a Mädchen 13. Platz, 5a Jungen 15. Platz

5b Jungen 2. Platz, Mädchen 5. Platz

6a Mädchen 9. und 13. Platz, Jungen 16. und 17. Platz

6b Mädchen 1. und 7. Platz

6b Jungen 5. und 14. Platz

Martina Hotz

LEA: Haben Tomaten eigentlich Gene? Und wenn ja, warum werden wir nicht rot, wenn wir sie essen?

Am Samstagmorgen brachen mein Mann und ich mit 10 Schülern auf, um einen Tag in den Studenten-Laboren des ZMBPs (Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen) an der Universität Tübingen zu verbringen. Dort trafen wir auch unsere Kollegin Annett Strauß, die uns freundlicherweise bei unserer LEA unterstützte. Nach zwei Jahren mit eher bio-chemisch orientierten LEAs wollten wir diesmal Versuche aus dem Bereich der Molekularbiologie und Gentechnik mit den Jugendlichen durchführen.

Bei einem der Experimente gelang es allen Schülern mittels einer Mischung aus Salz, Wasser, Zitronensaft und Spülmittel DNA aus Tomaten zu isolieren und diese als Knäuel zu „angeln“. Somit war schon einmal die Frage nach den Genen bzw. DNA in Tomaten beantwortet.

Was passiert allerdings wenn wir „fremde“ sprich z.B. Tomaten-DNA zu uns nehmen, sie also essen. Diese Situation wurde quasi im Reagenzglas mit 1% Salzsäure (vergleichbar zur Magensäure) simuliert. Die so behandelte Tomaten-DNA wurde dann in eine Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) eingesetzt. Die Jung-Wissenschaftler haben damit versucht, ein bestimmtes Tomaten-Gen zu `multiplizieren` und nachher auf einem Gel sichtbar zu machen. Verglichen wurde der Ansatz mit unbehandelter Tomaten-DNA.

Und was war das Ergebnis? Nur so viel sei verraten, keiner der Schüler hatte nachher Sorgen frisches Gemüse in der Mittagspause zu essen.

Zusätzlich zu den Experimenten, die man selber durchführen konnte gab es auch noch Demoversuche (fluoreszierende Tabakpflanzen) und Theorie in Form von Vorlesungen über z.B. DNA, Proteine und Pflanzenbakterien, die Tumore in Bäumen hervorrufen können (man ist ja an der Uni).

Fazit: Jugendlichen Spaß und Verständnis an und für Wissenschaft und diesmal insbesondere für Molekularbiologie zu vermitteln war und ist unser Anliegen. Eine LEA vorzubereiten und durchzuführen ist ehrlich gesagt eine Menge Arbeit. Aber wenn man dann ein: „Das war echt cool“, gesagt bekommt oder Fragen gestellt werden, über die man selber noch so nicht nachgedacht hat, dann war es das wert.

 

 

 

 

Edda und Thomas Lahaye

Gründungsschulleiter Eberhard Mitzlaff gestorben

Alles vergehet, Gott aber stehet, ohn alles Wanken, seine Gedanken, sein Wort und Wille hat ewigen Grund.

Dankbar nehmen wir Abschied vom Gründungsschulleiter unserer Schulen am Firstwald

Oberstudiendirektor i.R. Eberhard Mitzlaff

Er hat das Aufbaugymnasium von 1964–1986 geleitet und den Geist dieser Schulen bis heute wesentlich geprägt. Seine Kreativität war verbunden mit pädagogischem Mut, der in der Hoffnung begründet war, jeden Schüler mit seinen Talenten zu fordern und zu fördern. So war für ihn die Schule damals wie auch für uns heute immer eine Baustelle, um den einzelnen Menschen und den gesellschaftlichen Herausforderungen gerecht zu werden. Mit Eberhard Mitzlaff verlieren wir eine herausragende Persönlichkeit, die als Schulleiter und Landessynodaler Schule und Kirche wesentlich mitgestaltet hat.

Känguru-Wettbewerb 2018

Am 15. März nahmen 141 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 9 am diesjährigen Känguru-Wettbewerb teil. Der Känguru-Wettbewerb ist ein internationaler Mathematik-Wettbewerb mit jährlich über 6 Millionen Teilnehmern aus über 70 Ländern. In 75 Minuten mussten die Schülerinnen und Schüler 30 Multiple-Choice-Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen lösen. Die erfolgreichsten Teilnehmer werden bei der nächsten Schulversammlung ausgezeichnet.      

 

Thomas Schlecht

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium | Firstwaldstr. 36-58 | 72116 Mössingen
Telefon: 07473 / 700 - 0 | Fax: 07473 / 700 - 19 | info(at)firstwald.de