Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

Firstwald-Handballer beim 47. Steinlachpokal der Klassen 5. und 6.

Am Mittwoch den 20.3. war es wieder so weit: Der 47. Steinlachpokal der Klassen 5. und 6. wurde in der Jahnhalle und der Steinlachhalle gespielt. Alle Schulen des Steinlachtals waren vertreten und folgten der Einladung des Quenstedt-Gymnasiums, welches den Pokal ausrichtet. Auch was Firstwald-Gymnasium Kusterdingen war mit Mannschaften stark vertreten. Vom Firstwald-Gymnasium Mössingen waren die gesamte 5. und 6. Stufe als Spieler oder als Fans beim Turnier. Für alle war es ein toller Turniertag, welcher durch einen kleinen Fehlalarm des Feueralarms begleitet war. Es gab spannende und heiß umkämpfte Begegnungen. Die Spiele wurden von den Schülerninnen und Schülern des Profilfaches gepfiffen. Es war ein durchweg faires Turnier welches toll organisiert war. Am Ende konnten die Handballer des Firstwald Gymnasiums Mössingen stolz mit Urkunden und Pokalen, das Turnier verlassen. Bei den 5. Klassen konnte die Mannschaft: Drotleff 1 den 8. Platz belegen und bei den 6. Klassen konnte die Mannschaft: Kaufmann den 4. Platz belegen. Wir gratulieren allen Mannschaften und freuen uns aufs nächste Jahr! 

Johannes Fritz

Our English week in Mössingen

While one half of Year 8 was in England for a week, the other half had an “English” week here in Mössingen. There were different native speakers who gave us a lot of different things to talk about in English, but especially there was a lot of sport!On Monday morning we danced hip- hop with Louise Mayer. She was born in America but her father comes from Germany. We learned a choreography to the song  “Imma be” from the Black Eyed Peas. It was a little exhausting but we had a lot of fun.

On Tuesday morning we went to Tübingen. There we got a lecture from Yasmin in the D.A.I. The topic was racism. It was very interesting but a bit long. Then we had lunch break for one hour. After that we made a city rally to six different buildings. Our guide Laura Beck told us important things about the buildings and discussed our answers with us.

On Wednesday we played baseball with Eric. First we practiced the rules, this took two hours. Then we went to the tennis hall and there we worked out different exercises for the match.

On Thursday in the morning we went to the indoor tennis center with Eric again and played real baseball. That was very funny for all of us.

In the afternoon we played basketball with the coaches Manu Pasios and Milos Nadjfeji and the player Elijah Allen. They are from the Tigers Tübingen  and they taught us how to play basketball. It was good fun.

Clara Häfele, Lene Sturm, Hannah Ulbrich, Anna Werner, Franziska Wurster 8b

Firstwald-Badminton Team auf Platz 2. bei Landesfinale in Heubach

Am Mittwoch, den 11. März, fand in Heubach das Landesfinale von JtfO im Badminton statt. Hier traten die besten vier Mannschaften aus ganz Baden-Württemberg , die jeweils das Finale ihres Regierungsbezirks gewonnen hatten, gegeneinander an.

Neben dem Team des evangelischen Firstwald-Gymnasium Mössingen waren dies noch die Teams des Bergstraßen-Gymnasium Hemsbach, das Gymnasium Spaichingen sowie das Gymnasium Unterrieden.

Im ersten Spiel trafen Janne Straub, Mika Tiegs, Konstantin Singer, Sarah Napp und LucaKrauleidis auf das Gymnasium Unterrieden. Leider gingen beide Doppel verloren und in den vier Einzel konnte sich nur Janne durchsetzten, so dass dieses Spiel mit 1:5 verloren ging.

Im zweiten Spiel lief es dann besser. Mit einem gewonnenen Doppel und drei gewonnenen Einzel besiegte man das Gymnasium Spaichingen mit 4:2.

Im letzten Spiel ging es dann gegen das Bergstraßen-Gymnasium Hemsbach. Janne und Sarah verloren ihr Doppel knapp in drei Sätzen. Mika und Konstantin konnten ihr Doppel klar in zwei Sätzen gewinnen. Nach den Doppel stand es also 1:1. In den Einzelspielen ließ das Firstwald-Team dann nichts mehr anbrennen. Janne, Mika, Konstantin und Sarahbezwangen ihre jeweiligen Gegner, so dass dieses Spiel klar mit 5:1 an das Ev. Firstwald-Gymnasium ging.

Am Ende Sprang ein sehr guter 2. Platz hinter dem Gymnasium Unterrieden heraus.

Die Spieler, die teilweise bis zu vier Mal pro Woche bei der SpVgg Mössingen trainieren, freuen sich schon auf die Teilnahme bei JtfO im nächsten Jahr. Sie haben große Lust, das Ergebnis noch zu toppen.

Begleitet und unterstützt wurde das Badminton-Team von Andreas Kremer und Frank Tiegs.

Frank Tiegs

Firstwald-K1 & K2 Neigungsfächer Sport beim DTB-Pokal in Stuttgart

Am Freitag den 15.3. ging es als Abschluss der Turneinheit für die Neigungsfächer zum DTB-Pokal nach Stuttgart in die Porsche Arena. Die Neigungsfächer der Kursstufe 1 aus Mössingen (Fritz) und Kusterdingen (Braun) sowie der Kurs der Kursstufe 2 (Kaufmann) nahmen die Einladung zur Team-Challenge der Frauen wahr. Für die Schüler war es spannend zu sehen was Weltklasse- Athleten an den Geräten beim Team-Wettkampf zeigten. So waren neben den Teams von Russland und Brasilien natürlich das Team der Deutschen Nationalmannschaft im Fokus. Eine tolle Veranstaltung für alle Beteiligten mit Top-Turnen live! Wir freuen uns schon auf den Besuch der WM in Stuttgart im Herbst.

Johannes Fritz

LeA - "Schnelles Skifahren mit dem SCS - 2019" - Oberstaufen

Am 2.2. um sechs Uhr morgens haben wir uns an der Sporthalle des Firstwald -Gymnasiums getroffen. Als dann alles in die zwei Schulbusse geladen hatten fuhren wir etwa zwei Stunden nach Oberstaufen zur "Hündlebahn”.

Der erste Tag:

Wir sind mit unseren großen Rucksäcken die Gondel hinauf gefahren und luden unsere Rucksäcke in der SC Steinach Hütte ab. In 3 Gruppen eingeteilt fuhren wir durch den Schneeregen bis wir mittags im Restaurant “Hündle” Spaghetti aßen. Plötzlich zog der Himmel auf und wir hatten strahlend blauen Himmel und Sonnenschein. Nach unserer Mittagspause durften wir noch in selbst gewählten Gruppen unsere Kräfte an dem von uns selbst gesteckten Lauf messen. Klatsch nass kamen wir am späten Nachmittag an der Hütte an.

Als wir uns etwas aufgewärmt und getrocknet hatten richteten wir uns in der Hütte ein, und vertrieben uns die Zeit bis zum Abendessen mit Tischtennis. Es gab selbstgemachte Spaghetti mit Hackfleischsoße.

Als dann alles wieder aufgeräumt und sauber war, begannen wir mit denen vom letzten Jahr bekannten “Hütten Spielen”. 

Der zweite Tag:

Nachdem wir alle etwas später als geplant aufgestanden sind. Frühstücken wir alle ausgiebig in der schönen Hütte und packten anschließend unsere Rucksäcke für die Heimfahrt. Als wir fertig gerichtet waren, stellten wir uns ein drittes mal auf unsere Skier um die komplett zugeschneite Piste noch einmal auszunutzen. Es war mühsam und sehr anstrengend den halben Tag im Tiefschnee zu fahren. Nach zwei kleineren Blessuren und den schweren Wetterbedingungen beschlossen wir allerdings nicht noch das übliche Rennen zu fahren, das geplant war, da es einfach zu gefährlich war. Da wir ja trotzdem eine Platzierung und Urkunden vergeben wollten spielen wir noch “Reise nach Jerusalem” um den Sieger festzulegen. Gegen Mittag fuhren wir mit unseren Rucksäcken zurück zum Parkplatz um unsere Sachen in die Schulbusse zu laden, bis wir dann schließlich kurz vor der Abfahrt bemerkten, das der eine Busse nicht mehr anspringt. Wir versuchten alles um unseren Bus wieder zum laufen zu bringen. Nach einer Stunde vergeblichen probieren gaben wir auf und riefen einen Abschleppdienst. Aufgrund der extremen Wetterbedingungen war allerdings kein Pannendienst verfügbar. Wir Kinder saßen in die Wirtschaft und ließen uns mit einer heißen Schokolade verwöhnen. Nach weiteren 2 Stunden traf der Abschleppdienst ein und half uns, den Bus wieder zum Laufen zu bringen. Nach weiterem langen probieren schafften wir es den Bus wieder einsatzbereit zu machen und wir konnten endlich mit fast 4 Stunden Verspätung nach Hause fahren. Tief in der Nacht kamen wir dann alle glücklich aber auch geschafft wieder in Mössingen an wo uns unsere Eltern abgeholt haben.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, mit einer weniger ereignisreichen Heimfahrt.

Lara Sauter 8a

14. Februar 2019

In Arosa mit der LeA-Alpin

Mit großer Vorfreude trafen wir uns alle um 5:15 Uhr auf dem Freibad Parkplatz, um dann mit dem Bus ca. 4 Stunden lang in die Schweiz nach Chur zu fahren.

In Chur angekommen, mussten wir für den letzten Teil des Weges nach Arosa in den Zug umsteigen. Mit diesem Zug fuhren wir eine weitere Stunde und kamen dann alle im tief verschneiten Hochtal von Arosa an. Ein kurzer Fußmarsch führte uns zur Unterkunft „Mountain Lodge“ und dort konnten wir sofort unser Hotelzimmer beziehen.

Schon am Nachmittag hatten wir dann die Möglichkeit direkt auf die Piste zu fahren, um das Skigebiet von Arosa kennen zu lernen. Nach dem Abendessen verbrachten wir gemeinsam den Abend in der Lobby.

Am zweiten Tag, bei dem wir bei schönstem Wetter und weichem fluffigen Schnee selbstständig in kleinen Gruppen auf den Pisten fahren konnten, hatten wir am Nachmittag auch die Möglichkeit unter Führung von Herrn Klinz im Tiefschnee zu fahren.

Am dritten Tag konnte leider nur die Hälfte unserer Gruppe Ski fahren gehen, da die anderen durch einen Infekt lahmgelegt waren. Aber am Ende des Tages ging es den meisten aber wieder gut.

Am Donnerstag besuchten wir dann alle zusammen das Skigebiet von Lenzerheide. Den ganzen Tag lang hatten wir die Möglichkeit in Kleingruppen neue und unbekannte Lifte und Pisten kennen zu lernen. Durch den starken Wind und minus 14°C Außentemperatur, kamen wir alle frierend in unseren Hotelzimmern an. Eine warme Dusche brachte die normale Körpertemperatur zurück.

Abends nach dem Abendessen gab es ein weiteres Highlight der Woche: Wir hatten die Möglichkeit auf einer Rodelpiste rodeln zu gehen, was allen sehr viel Spaß gemacht hat.

An unserem letzten Tag hatten wir noch die Möglichkeit für 2-3 Stunden am Vormittag Ski zu fahren, um nach einem Mittagessen (Chicken Nuggets mit Pommes!) die Heimreise anzutreten. Gegen 19:00 Uhr sind wir alle wieder in Mössingen angekommen.

Trotz weniger kleiner Verletzungen  freuen wir uns alle schon auf das nächste Jahr, um mit der Alpin LeA wieder Ski fahren zu gehen. Zudem danken wir den begleitenden Lehrern (Frau Dürr, Herr Behr und Herr Klinz) für die interessanten, lehrreichen Tage in Arosa, die uns mit großer Gelassenheit in der Woche betreut haben.

Emily Klinz 9a

4. Februar 2019

Firstwald-Skifahrer bei Württembergischer Meisterschaft in Oberjoch

Ab Freitag den 1.2.19 ging es für die Rennläufer früh morgens um 5.30 Uhr in Mössingen los. Das Ziel waren die Württembergischen Meisterschaften Ski-Alpin in Oberjoch. Noch vor einer Woche konnten sich unsere Rennläufer mit einem herausragenden 1. Platz qualifizieren.

Ein guter 7. Platz von 13 startenden Teams sprang nach einem tollen Renntag Renntag für die Starter des Firstwald-Teams heraus. Das Rennteam Leni Steinhilber, Nika Nill, Fritz Henselek, Max Wach und Simon Epp unter Anleitung von Trainer Matti Schlegel schlug sich beachtlich und musste sich nur Schulen der Alb und des Allgäus beugen.

Der Vielseitigkeitslauf der Wettkampfklasse 4 enthielt Schanze sowie Steilkurve und verlangte den Teilnehmern alles ab.

Herzlicher Dank auch den Begleitenden Eltern, ohne Sie wäre diese tolle Veranstaltung nicht möglich gewesen.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Markus Wach

29. Januar 2019

Freundeskeis des Firstwald unterstützt Fachbereich Theater: neue Technik

Dank großzügiger Unterstützung vom Freundeskreis konnte der Fachbereich Theater am Firstwald-Gymnasium seine technische Ausstattung durch einen grandiosen Verfolger ergänzen. Nicht nur den Jungs vom Technik-LeA hatten am letzten Wochenende ihre Freude daran - auch die zahlreichen Besucher des Theaterstücks „Der Kleine Prinz“ waren dabei, als der Verfolger zum ersten Mal in Gebrauch genommen wurde. Herzlichen Dank an den Freundeskreis!

Gillian Hughes

24. Januar 2019

Umweltbildungsprojekt "REdUSE" am Firstwald

Im Rahmen der Themenwoche "Wasser", fand am 24.1. das Umweltbildungsprojekt "REdUSE" am Firstwald statt. Unter fachkundiger Anleitung des Moderators wurden zunächst wesentliche Begrifflichkeiten interaktiv erklärt und aufbereitet. Vielen wurde klar was der "earth overshoot day" ist und welche Konsequenzen damit verbunden sind.

Ein Film zeigte anschließend sehr anschaulich, wie der westliche Lebensstil die vorhandenen Ressourcen negativ beeinflusst. Viele Beispiele im Umgang mit Ressourcen und den Bedingungen in den Abbauregionen regten zum Nachdenken an.

Das Motto der Veranstaltung Reduce - Reuse - Recycle zeigte Wege und Möglichkeiten auf wie man seinen Konsum kritisch hinterfragt. 

In der anschließenden Diskussion, bei der auch der Oberbürgermeister der Stadt Mössingen Herr Bulander und der Schulleiter Herr Dreher, mit am Mikrofon waren, konnten Ideen und Vorschläge im Plenum diskutiert werden. 

Es kamen unmittelbar Vorschläge wie jeder Einzelne und wie man als Schulgemeinschaft für einen nachhaltigen und bewussteren Umgang mit Ressourcen sorgen kann.

Hier der Trailer zum Projekt.

Johannes Fritz

24. Januar 2019

Firstwald-Badminton Team auf Platz 1. bei Jugend trainiert für Olympia in Pfullendorf

Am Donnerstag, den 24.01.2019 fand in Pfullendorf das RP-Finale von JtfO im Badminton statt. Frühmorgens mache sich das Team in der Besetzung Janne Straub, Mika Tiegs, Jan Willemßen und Konstantin Singer auf den Weg, um in der Wettkampfklasse III (Jg. 2004 und jünger) anzutreten.

Das Startfeld umfasste 12 Schulmannschaften von Dußlingen bis Wangen, eingeteilt in vier Gruppen. Es wurden jeweils vier Einzel und zwei Doppel (jew. zwei Gewinnsätze bis 15 Punkte) gespielt.

In der Gruppenphase traf man auf die Sonnenlugerschule aus Mengen und auf JVG Ehingen. Alle Einzel und Doppel wurden gewonnen, so daß nach zwei klaren 6:0 Siegen das Halbfinale erreicht war.

Es wurde gegen die 1. Mannschaft der Realschule Pfullendorf gespielt. Wieder zeigten sich Janne, Mika, Jan und Konstantin von ihrer besten Seite und zogen mit einem klaren 6:0 Sieg ins Finale ein.

Dort wartete mit dem Gymnasium aus Haigerloch ein echter Prüfstein. Janne und Mika gewannen ihr Doppel klar in zwei Sätzen, Jan und Konstantin mussten sich nach drei umkämpften Sätzen ihren starken Gegnern geschlagen geben. Nachdem Janne und Mika jeweils auch ihr Einzel in zwei Sätzen gewannen und Jan sein Einzel knapp in drei Sätzen verlor, war dem Team vor dem letzten Spiel von Konstantin der Sieg nicht mehr zu nehmen, da sie in Sätzen uneinholbar vorne lagen.

Doch Konstantin zeigte im letzten Spiel des Tages sein ganzes Können und besiegte seinen Gegner in drei Sätzen. Somit war das Finale mit 4:2 gewonnen.

Bei der zweiten Teilnahme in JtfO Badminton hat sich das Team wie bereits letztes Jahr für das Landesfinale, welches am 13.03.19 in Heubach stattfindet, qualifiziert. Ein toller Erfolg.

Begleitet und unterstützt wurde das erfolgreiche Team von Andreas Kremer und Frank Tiegs.

Frank Tiegs

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium | Firstwaldstr. 36-58 | 72116 Mössingen
Telefon: 07473 / 700 - 0 | Fax: 07473 / 700 - 19 | info(at)firstwald.de