Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

LeA - "Schnelles Skifahren mit dem SCS - 2019" - Oberstaufen

Am 2.2. um sechs Uhr morgens haben wir uns an der Sporthalle des Firstwald -Gymnasiums getroffen. Als dann alles in die zwei Schulbusse geladen hatten fuhren wir etwa zwei Stunden nach Oberstaufen zur "Hündlebahn”.

Der erste Tag:

Wir sind mit unseren großen Rucksäcken die Gondel hinauf gefahren und luden unsere Rucksäcke in der SC Steinach Hütte ab. In 3 Gruppen eingeteilt fuhren wir durch den Schneeregen bis wir mittags im Restaurant “Hündle” Spaghetti aßen. Plötzlich zog der Himmel auf und wir hatten strahlend blauen Himmel und Sonnenschein. Nach unserer Mittagspause durften wir noch in selbst gewählten Gruppen unsere Kräfte an dem von uns selbst gesteckten Lauf messen. Klatsch nass kamen wir am späten Nachmittag an der Hütte an.

Als wir uns etwas aufgewärmt und getrocknet hatten richteten wir uns in der Hütte ein, und vertrieben uns die Zeit bis zum Abendessen mit Tischtennis. Es gab selbstgemachte Spaghetti mit Hackfleischsoße.

Als dann alles wieder aufgeräumt und sauber war, begannen wir mit denen vom letzten Jahr bekannten “Hütten Spielen”. 

Der zweite Tag:

Nachdem wir alle etwas später als geplant aufgestanden sind. Frühstücken wir alle ausgiebig in der schönen Hütte und packten anschließend unsere Rucksäcke für die Heimfahrt. Als wir fertig gerichtet waren, stellten wir uns ein drittes mal auf unsere Skier um die komplett zugeschneite Piste noch einmal auszunutzen. Es war mühsam und sehr anstrengend den halben Tag im Tiefschnee zu fahren. Nach zwei kleineren Blessuren und den schweren Wetterbedingungen beschlossen wir allerdings nicht noch das übliche Rennen zu fahren, das geplant war, da es einfach zu gefährlich war. Da wir ja trotzdem eine Platzierung und Urkunden vergeben wollten spielen wir noch “Reise nach Jerusalem” um den Sieger festzulegen. Gegen Mittag fuhren wir mit unseren Rucksäcken zurück zum Parkplatz um unsere Sachen in die Schulbusse zu laden, bis wir dann schließlich kurz vor der Abfahrt bemerkten, das der eine Busse nicht mehr anspringt. Wir versuchten alles um unseren Bus wieder zum laufen zu bringen. Nach einer Stunde vergeblichen probieren gaben wir auf und riefen einen Abschleppdienst. Aufgrund der extremen Wetterbedingungen war allerdings kein Pannendienst verfügbar. Wir Kinder saßen in die Wirtschaft und ließen uns mit einer heißen Schokolade verwöhnen. Nach weiteren 2 Stunden traf der Abschleppdienst ein und half uns, den Bus wieder zum Laufen zu bringen. Nach weiterem langen probieren schafften wir es den Bus wieder einsatzbereit zu machen und wir konnten endlich mit fast 4 Stunden Verspätung nach Hause fahren. Tief in der Nacht kamen wir dann alle glücklich aber auch geschafft wieder in Mössingen an wo uns unsere Eltern abgeholt haben.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, mit einer weniger ereignisreichen Heimfahrt.

Lara Sauter 8a

14. Februar 2019

In Arosa mit der LeA-Alpin

Mit großer Vorfreude trafen wir uns alle um 5:15 Uhr auf dem Freibad Parkplatz, um dann mit dem Bus ca. 4 Stunden lang in die Schweiz nach Chur zu fahren.

In Chur angekommen, mussten wir für den letzten Teil des Weges nach Arosa in den Zug umsteigen. Mit diesem Zug fuhren wir eine weitere Stunde und kamen dann alle im tief verschneiten Hochtal von Arosa an. Ein kurzer Fußmarsch führte uns zur Unterkunft „Mountain Lodge“ und dort konnten wir sofort unser Hotelzimmer beziehen.

Schon am Nachmittag hatten wir dann die Möglichkeit direkt auf die Piste zu fahren, um das Skigebiet von Arosa kennen zu lernen. Nach dem Abendessen verbrachten wir gemeinsam den Abend in der Lobby.

Am zweiten Tag, bei dem wir bei schönstem Wetter und weichem fluffigen Schnee selbstständig in kleinen Gruppen auf den Pisten fahren konnten, hatten wir am Nachmittag auch die Möglichkeit unter Führung von Herrn Klinz im Tiefschnee zu fahren.

Am dritten Tag konnte leider nur die Hälfte unserer Gruppe Ski fahren gehen, da die anderen durch einen Infekt lahmgelegt waren. Aber am Ende des Tages ging es den meisten aber wieder gut.

Am Donnerstag besuchten wir dann alle zusammen das Skigebiet von Lenzerheide. Den ganzen Tag lang hatten wir die Möglichkeit in Kleingruppen neue und unbekannte Lifte und Pisten kennen zu lernen. Durch den starken Wind und minus 14°C Außentemperatur, kamen wir alle frierend in unseren Hotelzimmern an. Eine warme Dusche brachte die normale Körpertemperatur zurück.

Abends nach dem Abendessen gab es ein weiteres Highlight der Woche: Wir hatten die Möglichkeit auf einer Rodelpiste rodeln zu gehen, was allen sehr viel Spaß gemacht hat.

An unserem letzten Tag hatten wir noch die Möglichkeit für 2-3 Stunden am Vormittag Ski zu fahren, um nach einem Mittagessen (Chicken Nuggets mit Pommes!) die Heimreise anzutreten. Gegen 19:00 Uhr sind wir alle wieder in Mössingen angekommen.

Trotz weniger kleiner Verletzungen  freuen wir uns alle schon auf das nächste Jahr, um mit der Alpin LeA wieder Ski fahren zu gehen. Zudem danken wir den begleitenden Lehrern (Frau Dürr, Herr Behr und Herr Klinz) für die interessanten, lehrreichen Tage in Arosa, die uns mit großer Gelassenheit in der Woche betreut haben.

Emily Klinz 9a

4. Februar 2019

Firstwald-Skifahrer bei Württembergischer Meisterschaft in Oberjoch

Ab Freitag den 1.2.19 ging es für die Rennläufer früh morgens um 5.30 Uhr in Mössingen los. Das Ziel waren die Württembergischen Meisterschaften Ski-Alpin in Oberjoch. Noch vor einer Woche konnten sich unsere Rennläufer mit einem herausragenden 1. Platz qualifizieren.

Ein guter 7. Platz von 13 startenden Teams sprang nach einem tollen Renntag Renntag für die Starter des Firstwald-Teams heraus. Das Rennteam Leni Steinhilber, Nika Nill, Fritz Henselek, Max Wach und Simon Epp unter Anleitung von Trainer Matti Schlegel schlug sich beachtlich und musste sich nur Schulen der Alb und des Allgäus beugen.

Der Vielseitigkeitslauf der Wettkampfklasse 4 enthielt Schanze sowie Steilkurve und verlangte den Teilnehmern alles ab.

Herzlicher Dank auch den Begleitenden Eltern, ohne Sie wäre diese tolle Veranstaltung nicht möglich gewesen.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Markus Wach

29. Januar 2019

Freundeskeis des Firstwald unterstützt Fachbereich Theater: neue Technik

Dank großzügiger Unterstützung vom Freundeskreis konnte der Fachbereich Theater am Firstwald-Gymnasium seine technische Ausstattung durch einen grandiosen Verfolger ergänzen. Nicht nur den Jungs vom Technik-LeA hatten am letzten Wochenende ihre Freude daran - auch die zahlreichen Besucher des Theaterstücks „Der Kleine Prinz“ waren dabei, als der Verfolger zum ersten Mal in Gebrauch genommen wurde. Herzlichen Dank an den Freundeskreis!

Gillian Hughes

24. Januar 2019

Umweltbildungsprojekt "REdUSE" am Firstwald

Im Rahmen der Themenwoche "Wasser", fand am 24.1. das Umweltbildungsprojekt "REdUSE" am Firstwald statt. Unter fachkundiger Anleitung des Moderators wurden zunächst wesentliche Begrifflichkeiten interaktiv erklärt und aufbereitet. Vielen wurde klar was der "earth overshoot day" ist und welche Konsequenzen damit verbunden sind.

Ein Film zeigte anschließend sehr anschaulich, wie der westliche Lebensstil die vorhandenen Ressourcen negativ beeinflusst. Viele Beispiele im Umgang mit Ressourcen und den Bedingungen in den Abbauregionen regten zum Nachdenken an.

Das Motto der Veranstaltung Reduce - Reuse - Recycle zeigte Wege und Möglichkeiten auf wie man seinen Konsum kritisch hinterfragt. 

In der anschließenden Diskussion, bei der auch der Oberbürgermeister der Stadt Mössingen Herr Bulander und der Schulleiter Herr Dreher, mit am Mikrofon waren, konnten Ideen und Vorschläge im Plenum diskutiert werden. 

Es kamen unmittelbar Vorschläge wie jeder Einzelne und wie man als Schulgemeinschaft für einen nachhaltigen und bewussteren Umgang mit Ressourcen sorgen kann.

Hier der Trailer zum Projekt.

Johannes Fritz

24. Januar 2019

Firstwald-Badminton Team auf Platz 1. bei Jugend trainiert für Olympia in Pfullendorf

Am Donnerstag, den 24.01.2019 fand in Pfullendorf das RP-Finale von JtfO im Badminton statt. Frühmorgens mache sich das Team in der Besetzung Janne Straub, Mika Tiegs, Jan Willemßen und Konstantin Singer auf den Weg, um in der Wettkampfklasse III (Jg. 2004 und jünger) anzutreten.

Das Startfeld umfasste 12 Schulmannschaften von Dußlingen bis Wangen, eingeteilt in vier Gruppen. Es wurden jeweils vier Einzel und zwei Doppel (jew. zwei Gewinnsätze bis 15 Punkte) gespielt.

In der Gruppenphase traf man auf die Sonnenlugerschule aus Mengen und auf JVG Ehingen. Alle Einzel und Doppel wurden gewonnen, so daß nach zwei klaren 6:0 Siegen das Halbfinale erreicht war.

Es wurde gegen die 1. Mannschaft der Realschule Pfullendorf gespielt. Wieder zeigten sich Janne, Mika, Jan und Konstantin von ihrer besten Seite und zogen mit einem klaren 6:0 Sieg ins Finale ein.

Dort wartete mit dem Gymnasium aus Haigerloch ein echter Prüfstein. Janne und Mika gewannen ihr Doppel klar in zwei Sätzen, Jan und Konstantin mussten sich nach drei umkämpften Sätzen ihren starken Gegnern geschlagen geben. Nachdem Janne und Mika jeweils auch ihr Einzel in zwei Sätzen gewannen und Jan sein Einzel knapp in drei Sätzen verlor, war dem Team vor dem letzten Spiel von Konstantin der Sieg nicht mehr zu nehmen, da sie in Sätzen uneinholbar vorne lagen.

Doch Konstantin zeigte im letzten Spiel des Tages sein ganzes Können und besiegte seinen Gegner in drei Sätzen. Somit war das Finale mit 4:2 gewonnen.

Bei der zweiten Teilnahme in JtfO Badminton hat sich das Team wie bereits letztes Jahr für das Landesfinale, welches am 13.03.19 in Heubach stattfindet, qualifiziert. Ein toller Erfolg.

Begleitet und unterstützt wurde das erfolgreiche Team von Andreas Kremer und Frank Tiegs.

Frank Tiegs

23. Januar 2019

Firstwald-Skifahrer auf 1.Platz bei Jugend trainiert für Olympia in Albstadt- Ebingen

Am Mittwoch den 16.01.2019 war das Firstwald Ski-Rennteam mit 12 Rennläufern in Albstadt Ebingen am Start.

In der Aufstellung waren: Maximilian Wach, Ronja Lang, Nika Nill, Leni Steinhilber, Pauline Ordowski, Elias Lutz, Simon Epp, Lasse Leipp, Fritz Henselek, Jonas Klett, Jule Klett und Nathan Fauser.

Nach mehreren Runden Einfahren, gab es einen Trainingslauf und daraufhin folgten die beiden Wertungsläufe. Ziel war es den Riesenslalom als schnellster zu meistern. Die Wertung fand sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung statt.

Insgesamt waren 120 Schüler aus der Region Neckar-Alb mit am Start. So konnten die beiden Betreuer, Paul Sturm und Matti Schlegel, aus dem Sport Neigungsfach K1 sehr stolz auf die Läufer sein:

Die beiden Mannschaften erreichten einen Platz 9. und den Platz 1. (Fritz Henselek, Nika Nill, Leni Steinhilber, Simon Epp und Maximilian Wach).

Diese tolle Platzierung ist die Fahrkarte ins württembergische Finale!

Als Preis gab es, neben Pokal und Urkunde, auch noch einen großen Schlitten, auf dem die ganze Mannschaft Platz hat.

Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer und vielen Dank an alle Eltern die bei der Betreuung geholfen haben!

Wir gratulieren herzlich!

Paul Sturm K1

17. Januar 2019

Firstwald-Turnerinnen bei Jugend trainiert für Olympia in Pliezhausen

Am Dienstag, den 15. Januar 2019 fand für einige unserer Schülerinnen aus Klasse 6 und 7 der Wettkampftag von Jugend trainiert für Olympia im Geräteturnen statt. Gemeinsam mit den Turnerinnen aus Kusterdingen konnte eine tolle Mannschaft gebildet werden, die zusammen nach Pliezhausen fuhr, um ihr Können an Boden, Balken, Sprung und Reck unter Beweis zu stellen. Unsere Mädels zeigten saubere Übungen und waren mit viel Elan und Spaß bei der Sache. Mit einem vierten Platz haben unsere Schülerinnen nur knapp einen Platz auf dem Treppchen verpasst. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Anja Drotleff

9. Januar 2019

Sternsinger-LeA 2019

An der diesjährigen Sternsinger-Aktion 2019 haben als LEA-Teilnehmer auch wieder mehrere Schülerinnen und Schüler des Firstwald-Gymnasiums Mössingen teilgenommen.

Die Sternsinger aus dem Steinlachtal (Mössingen, Bodelshausen, Ofterdingen, Öschingen, Talheim, Dußlingen, Gomaringen und Nehren) sammelten bei der diesjährigen Aktion

insgesamt 28.152,35 Euro

für Kinder in Not. Insgesamt rund 200 Kinder und Erwachsene waren dafür im Steinlachtal tagelang im Einsatz. Sie besuchten ca. 1.500 Familien und öffentliche Einrichtungen. Die Sternsingeraktion des Kindermissionswerkes ist die größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder auf der Welt. Das Leitwort 2019 hieß "Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit."

Bei der vergangenen 60. Aktion Dreikönigssingen zum Jahresbeginn 2018 hatten die Sternsinger in Deutschland mit exakt 48.757.762,23 Euro das höchste Sammelergebnis ihrer Geschichte erreicht. Es lag damit fast zwei Millionen Euro über dem Vorjahresergebnis von 2017.

Die Gesamtsumme der bundesweiten Spenden der Aktion 2019 wird in Kürze auf der Homepage der Sternsingeraktion veröffentlicht werden.

 

 

https://www.sternsinger.de

https://www.youtube.com/watch?v=pMbZ2q0W9vc

 

 

Dagmar Eberhard

16. Dezember 2018

Turn-LeA besucht das Sportinstitut der Universität Tübingen

Räder schlagen, Salti springen, Flick Flacks machen – und das unter besten Trainingsbedingungen. Wer hätte da keine Lust drauf?!

Die Mädels der Turn-LeA hatten das auf jeden Fall. Und so hieß es am vergangenen Samstag Taschen packen und ab nach Tübingen. Bereits zum zweiten Mal konnten sich unsere Mädels in der Turnhalle der Uni Tübingen so richtig austoben und an Stufenbarren, Schwebebalken, Riesentrampolin und Sprungboden zeigen was sie drauf haben.

Ein besonderes Highlight war natürlich wieder die riesige Schnitzelgrube, bei der die Schülerinnen die gewagtesten Sprünge ausprobieren konnten. Zusammen mit den Mädels aus Kusterdingen konnte nicht nur besonders intensiv trainiert, sondern auch ein tolles, schulübergreifendes Gemeinschaftserlebnis geschaffen werden. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Anja Drotleff

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium | Firstwaldstr. 36-58 | 72116 Mössingen
Telefon: 07473 / 700 - 0 | Fax: 07473 / 700 - 19 | info(at)firstwald.de