Wechseln Sie schnell per Direktauswahl auf eine unserer Firstwald-Schulen

Südtirol-Fahrt vom 24.1.18 bis 29.1.18 nach Rodeneck/Südtirol

Wir sind am Mittwoch, den 24.1.2018 um 18.00Uhr mit 35Schülern und 3 Lehrern aufgebrochen, um nach 6 Stunden Fahrzeit in Rodeneck in Südtirol anzukommen. Kurz vor Mitternacht sind wir dann am Schneiderhof angekommen. Weil wir schon auf der Fahrt die Zimmer verteilt hatten, konnten wir sie direkt beziehen und schlafen gehen.

Am nächsten Morgen gab es um 8.00Uhr Frühstück und gegen 9.00Uhr sind wir Richtung Kronplatz gestartet. Die Pisten und das Wetter waren super und auch das Essen in den vielen Hütten im Skigebiet war sehr gut. Um 16.30Uhr  sind wir dann wieder zu unserer Unterkunft nach Rodeneck zurückgefahren. Bis zum Abendessen konnten wir uns in einer der zwei vorhandenen Duschen duschen oder wir hatten Freizeit. Zum Essen gab es dann Schnitzel mit Pommes und als Nachtisch in Teig frittierten Apfel. Dann hatten wir wieder Freizeit bis zur Nachtruhe um 22.00Uhr.

Am Freitag sind wir schon um 8.00Uhr nach Alta Badia losgefahren. Von hier konnte man über Zugringerlifte zur Sellaronda (Skisafari rund um den Sellastock) kommen, wenn man wollte. Auch hier waren die Pisten hervorragend genauso wie das Wetter. Ringsherum sah man Wolken, doch über uns schien die Sonne. Nach dem Skifahren konnte man noch im Supermarkt einkaufen. Mit neuen Vorräten ging es dann gegen 16.20Uhr zurück zur Pension und das große Duschen ging wieder los. Zum Abendessen gab es Spaghetti Bolognese und danach hatten wir wieder Zeit zur freien Verfügung bis zur Nachtruhe.

Am nächsten Morgen gab es schon um 7.00Uhr Frühstück und um 8.00Uhr sind wir dann nach St.Christina  gefahren, um über einen schnellen Zubringer zur Sellaronda zu gelangen. Vor allem die Landschaft hat die beeindruckt, die zum ersten Mal hier gewesen sind. Tief verschneite Landschaft, die rötlichen Dolomitenfelsen, die aus dem Schnee herausragen und der tief blaue Himmel verzaubern jeden, der das zum ersten Mal sieht Nach der Umrundung des Sellastocks mit den Skiern ging es zurück zu Pension und wir waren alle froh, dass wir ein bisschen ausruhen konnten. Zum Abendessen gab es Frikadellen, die Herr Klinz „Falscher Hase“ nannte und Salzkartoffeln. Ab 22.00Uhr mussten wir wieder in unserem Bett liegen.

Am Sonntag ging es um 8.00Uhr wieder nach Alta Badia. Man konnte wieder die Sellaronda fahren und viele taten das auch, allerdings diesmal in die andere Richtung. Eine Gruppe der K2 umrundete den Sellastock an diesem Tag sogar zweimal. Wetter und Pistenverhältnisse waren wieder phänomenal. Um 17.00Uhr ging es zurück zum Haus und zum Abendessen gab es diesmal Lasagne und Vanillepudding. Kurz vor der Nachtruhe wollten sich 2 Teilnehmer noch abkühlen und sind fast nackt in den Schnee gesprungen. Für die Zuschauer war das eine nette Unterhaltung, doch noch am Abend vor dem Zubettgehen haben wir noch die Koffer gepackt.

Am letzten Tag führen wir noch einmal an den Kronplatz, natürlich nicht ohne uns von den sehr netten Besitzern der Pension Frau und Herr Plattner zu verabschieden. Noch einmal hatten wir einen Skitag mit „Hammerwetter“. Um 14.30Uhr begannen wir dann nach Hause zu fahren, nachdem wir uns umgezogen hatten. Um 21.00Uhr endete unsere tolle Skiausfahrt wieder in Mössingen am Freibadparkplatz.

Ein Dank geht an unsere Lehrer Frau Dürr, Herr Klinz und Herr Behr für die super Organisation und an unseren Busfahrer Emanuele für das sichere Fahren.

Es war eine schöne Zeit und wir hatten viel Spaß. Zum Glück gab es bei uns Teilnehmern keine größeren Verletzungen und wir hatten durchgehend super Wetter und hervorragende Pistenverhältnisse.

 

Schüler der Klassen 8

24. Februar 2018

1. und 3. Platz beim RP-Finale von JtfO Gerätturnen – Jungenmannschaft qualifiziert sich für das LANDESFINALE

Am Donnerstag, den 22.02.2018, fand in der Mazmannhalle in Albstadt-Ebingen das RP-Finale von „Jugend trainiert für Olympia im Gerätturnen“ statt.

Mit zwei Teams reiste das EFG zum Wettkampf an. In einem starken Teilnehmerfeld von sieben Mannschaften sicherte sich das Mädchenteam mit Antonia Leuze, Amelie von Bank, Amelie Kokkinos, Lisa Schenk und Florine Wekwerth mit sauber geturnten Übungen einen sehr starken 3. Platz.

24. Februar 2018

Sind Königspythons gefährlich?

Diese Frage durfte die Klasse 6a am Freitag, den 2.2. im Biologieunterricht erforschen. Denn Frau Wimmer brachte zwei Exemplare mit: Wunderschöne, braun-grüne Königspythons!

An verschiedenen Stationen erfuhr man viel über diese Reptilien, zum Beispiel über die Lebensweise, Ernährung und die Haut.

Zuerst mussten Die Schülerinnen und Schüler die Schlangen abzeichnen, dann konnte man die Schlangenhaut anfassen. Zum Schluss durften die Jungs und die Mädchen jeweils eine Schlagen auf die Hand nehmen. Es war ein komisches Gefühl die Würgeschlagen auf der Hand zu halten, da sie sich dauernd um die Hand wickelten. Aber es war ein tolles, unvergessliches Erlebnis im Biologieunterricht.

 

Lilly Baur, Lavinia Berg, Nina Blaier

6. Februar 2018

Interviewen in MuM auf der Burg Hohenzollern

Derzeit behandeln wir das Thema Interview in MuM. Gemeinsam mit Emily Matthis, Judith Kaiser und Charlotte Eger, haben wir für das Thema "Sanierungsarbeiten an der Burg Hohenzollern" entschieden.

Vergangene Woche waren wir dann auf der Burg Hohenzollern, um die Burgmanagerin Frau Dr. Hoppe über die Sanierungsmaßnahmen auf der Burg zu interviewen.

Wir wurden von Frau Dr. Hoppe sehr herzlich empfangen und sie gab uns sehr lebhaft und eindrücklich Auskunft über den derzeitigen Stand der Arbeiten an der Burg. Im Anschluss erzählte sie uns noch nette Anekdoten.  Der Nachmittag war echt spannend und wird uns lange in Erinnerung bleiben.

  

Charlotte Sophie Eger

6. Februar 2018

Jugend trainiert für Olympia Gerätturnen

Am Montag, den 15.1.2018 fand das Kreisfinale von „Jugend trainiert für Olympia im Gerätturnen“ in Pliezhausen statt, bei dem das Evangelische Firstwald Gymnasium mit zwei Mannschaften an den Start ging.

Das Mädchenteam mit Antonia Leuze, Amelie von Bank, Amelie Kokkinos, Lisa Schenk und Florine Wekwerth überzeugte die Kampfrichter mit sauber geturnten Übungen an diesem Wettkampftag und landete mit großem Vorsprung vor den Tübinger Teams auf dem ersten Treppchenplatz.

Auch die Jungenmannschaft mit Valentin Langer, Tim Dabelstein, Franz Trautmann, Luc Hirlinger hat sich gegnerlos für das RP-Finale qualifiziert.Beim RP-Finale treffen die Teams auf starke Konkurrenz aus dem ganzen Tübinger Regierungspräsidium. Das RP-Finale findet am Donnerstag, den 22.2. in Albstadt-Ebingen statt. Hierfür wünschen wir den Mädels und Jungs alles Gute und viel Erfolg!

 

 

 

M. Hotz

22. Januar 2018

Badminton-LeA trainiert für Olympia

Zum ersten Mal startete man mit einer Badminton-LeA Auswahl bei einem RP-Finale. Am Donnerstag 18.1. war es dann für vier Schüler des Firstwald Gymnasiums soweit. Die Anfahrt gestaltete sich schon recht schwierig, durch den starken Schneefall und die daraus folgenden schlechten Strassenverhältnissen kam die Mannschaft mit 5min. Verspätung in der Altshausener Halle an. Das Startfeld umfasste 13 Schulmannschaften in der Wettkampfklasse IV von Mössingen bis nach Wangen. Das erste Spiel gegen die zweite Auswahl vom Pro-Gymnasium Altshausen wurde souverän gewonnen. Im zweiten Spiel  gegen die Realschule Pfullendorf setzten sich Janne Straub, Mika Tiegs, Konstantin Singer und Jan Willemßen mit 5:1 durch. Mit diesem Erfolg ging es dann sehr motiviert in das Finale gegen die erste Auswahl vom Pro-Gymnasium Altshausen, die Aufstellung blieb unverändert, im ersten Doppel spielten Janne und Mika, dass zweite Doppel bildeten Konstantin und Jan. Das erste Doppel konnte in zwei Sätzen gewonnen werden, das zweite Doppel verlor in zwei Sätzen. Somit stand es nach den Doppeln 1:1. Nun ging es in die Einzel. Janne siegte im ersten Einzel, Konstantin musste nach einem harten Kampf das Spiel in drei Sätzen abgeben, so ging es mit einem 2:2, aber mit einem besseren Satzverhältnis, in die letzten zwei Spiele. Mika und Jan starteten parallel in ihre letzten Spiele, Jan musste nach verlorenem ersten Satz und gewonnenem zweiten Satz in den Entscheidungssatz. Mika zeigte im zweiten Einzel sein ganzes Können und gewann in zwei Sätzen, dies bedeutete schon den Turniersieg.  Alle Spieler versammelten sich um das Spielfeld von Jan, beide Seiten feuerten ihre Spieler lautstark an. Das Spiel konnte dann im dritten Satz von Jan gewonnen werden, so stand es am Schluss 4:2 für die Auswahl vom Firstwald Gymnasium. Ohne Erwartungen angereist und mit der Einladung zum 33. Landesfinale in Pfullendorf am 9.3. wieder zurück gekommen. Ein großes Dankeschön geht an unsere Fahrerin und Mutter Angela Straub, die uns sicher hin und zurück gefahren hat und natürlich an die sehr disziplinierten Schüler.

Reinhold Portscheller

14. Januar 2018

Sternsinger-LeA gemeinsam gegen Kinderarbeit

In der Zeit zwischen dem 1. und 6. Januar waren weltweit und auch im Steinlachtal viele Kinder und Jugendliche unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ im Auftrag des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ unterwegs von Haus zu Haus. In der Seelsorgeeinheit Steinlach-Wiesaz wurden in diesem Jahr sage und schreibe 27.500 EUR für den guten Zweck gesammelt!

Und das Tolle – im Zuge der Teilnahme an der LEA „Sternsinger 2018“ wird das Engagement der teilnehmenden EFG-Schüler auch noch durch eine Anrechnung als LEA-Zeit belohnt. In Ofterdingen, Mössingen und Dusslingen waren dieses Jahr bereits erste Teilnehmer dieser LEA mit großem Engagement als Sternsinger unterwegs.

Bei einem Vorbereitungstreffen wurden den Sternsingern mit dem Film „Willi in Indien – Unterwegs für die Sternsinger“ eindrucksreiche Informationen über Kinderarbeit am Beispiel Indien gegeben. Durch diese Eindrücke motiviert zogen die Sternsinger los – ausgesandt in einem offiziellen Aussendegottesdienst.

Auch das regnerische und stürmische Wetter konnte die große Menge der ausströmenden Könige nicht an ihrem Auftrag hindern, Kindern zu helfen, die von klein auf ausbeuterische Arbeit leisten müssen, anstatt - wie Kinder hierzulande - Chancen auf Bildung und Freizeit zu haben.

Begeistert vom großen Erfolg und motiviert durch den Spaß bei der Sache hoffen wir auf eine weitere rege Teilnahme im nächsten Jahr, wenn es wieder heißt:

„Wir sind hier im Auftrag Gottes, seine Botschaft treibt uns an. Licht und Hoffnung woll´n wir geben. Dafür gehn wir auf die Straße, dafür sammeln wir das Geld. Für die Kinder, die in Not sind. So verändern wir die Welt.“

Ein Dank an alle Schüler und Schülerinnen des EFG für ihr tolles Engagement für diese gute Sache !!!

 

 

Dagmar Eberhard

9. Januar 2018

Handball-Steinlachpokal der Klassen 7 & 8 mit Rekord-Meldeergebnis

Es wuselte und wimmelte am Dienstag, den 28.11., in den Hallen des Quenstedt-Gymnasiums als sich die Teams der Schulen aus dem Steinlachtal ein Stelldichein gaben.

Der Turniersieg stand für die meisten der rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht im Vordergrund. Mit viel Spaß und Engagement gingen die Mannschaften ans Werk. Insgesamt meldeten sich 22 Jungenmannschaften und 27 Mädchenmannschaften.

Die Organisation war hervorragend: Wie immer waren es die Sportmentorinnen und Sportmentoren vom Quenstedt-Gymnasium, die durchwegs gute Schiedsrichterleistungen zeigten und auch noch die Leitung des Turniers übernahmen.

Spielerinnen und Spieler, Eltern sowie die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer zeigten sich begeistert vom Turnier und der freundlichen Atmosphäre, die trotz allem Wettkampf und auch der einen oder anderen strittigen Szene überall zu spüren war.

Alle unsere Teams landeten im guten Mittelfeld. Besonders hervorzuheben ist der 2. Platz der Mädchenmannschaft (Klasse 7) von Frau Braun mit folgenden Spielerinnen: Clara Häfele, Jelena Mandic, Hannah Ulbrich, Lene Sturm, Franziska Wurster, Leni Jerosch, Anna Werner und Anneli Schmidt. Auch bei den 7er Jungs schaffte es eine Mannschaft von Herrn König auf den 2. Platz. 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

 

9. Januar 2018

Weihnachtsmehrkampf LG Steinlach-Zollern

Wir (6 Mädchen aus der 10 Klasse des EFG) haben am 1. Dezember beim Weihnachtsmehrkampf der LG Steinlach-Zollern im Rahmen einer LeA mitgeholfen. Zuerst wurde sich mit musikalischer Unterstützung aufgewärmt. Anschließend war Kreativität gefordert, als es darum ging die Teamnamen zu erfinden. Während der Wettkampf im vollem Gange war, kümmerten wir uns im Hintergrund bereits um die Urkunden. Es war schön zu sehen, mit welchem Ehrgeiz die Kinder bei der Sache waren. An unterschiedlichen Stationen, unter anderem Zielwerfen, Hürdenlauf und Weitsprung konnten die Kinder ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Nach der Siegerehrung gab es noch ein gemeinsames Essen am Feuer. Uns hat die LeA sehr gefallen, da wir gute Gespräche geführt haben und die Freude der Kinder am Sport hat uns selbst auch motiviert mehr Sport zu treiben. 

Katrin, Jaqueline, Sophie , Emily, Patricija und Vanessa (Klasse 10a und 10b)

6. Januar 2018

Abitur mit Gesellenbrief

Am Donnerstag, den 7. Dezember, fand ein kleines Fotoshooting in der Sporthalle des EFG statt. Die EFG Schüler Sophia Seufert, Leonie Rippmann, Lars Morgenroth und Felix Rauscher liefen im Gleichschritt über die Hürden und machten dabei eine sehr gute Figur.

Diese Bilder entstanden für eine Werbeaktion für das Abitur mit Gesellenbrief. Seit ein paar Jahren können Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Firstwald-Gymnasiums in Mössingen und Kusterdingen parallel zum Abitur einen Maler-Gesellenbrief erwerben. Felix nimmt an diesem Projekt teil, Sophia, Leonie und Lars sind aktive Mitglieder der LG Steinlach-Zollern. 

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelisches Firstwald-Gymnasium | Firstwaldstr. 36-58 | 72116 Mössingen
Telefon: 07473 / 700 - 0 | Fax: 07473 / 700 - 19 | info(at)firstwald.de